Abo
  • Services:

Erster Sun-Solaris-Server für unter 1.000,- US-Dollar

Sun attackiert Low-End-PC-Server-Markt

Sun Microsystems hat gestern eine neue Produktlinie angekündigt, mit der Sun Druck auf Low-End-Wintel- und Lintel-Systeme machen will. Dazu zählt eine neue Reihe von Sun Cobalt Server Appliances, Sun Netra Thin Servers, für Racks einschließlich einem Modell für unter 1.000,- US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit weitet Sun sein Produktangebot deutlich aus und bietet jetzt Server für Preise von unter 1.000,- US-Dollar bis über 1 Million US-Dollar an.

Stellenmarkt
  1. Volkswagen AG, Wolfsburg
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln-Gremberghoven

Mit den neuen Modellen reagiert Sun auf den zunehmenden Anteil von verhältnismäßig preiswerten Windows- und vor allem Linux-Systemen mit Intel-Prozessoren, die bei vielen Service-Providern Einzug halten. Derzeit laufen noch etwa 80 Prozent aller Internet-Server laut Sun auf Sun-Systemen.

Sun Cobalt Cache RaQ 4
Sun Cobalt Cache RaQ 4

Sun betrachtet die Server Appliances als neue Schlüsselkomponenten seiner Internet-Data-Center-Strategie.

Zu den jetzt angekündigten Servern zählt unter anderem der Sun Cobalt CacheRaQ, der Zugriffe durch intelligente Caching-Methoden, also lokales Vorhalten häufig benötiger Dokumente, beschleunigen soll. Setup und Administration erfolgen dabei bequem über den Browser.

Der Sun Cobalt RaQ XTR hingegen soll hohen Performanceansprüchen gerecht werden, aber dennoch die Einfachheit und Flexibilität der Sun Cobalt bieten. Der Sun Cobalt RaQ XTR soll Hardware, Software, Databank und Development Tools enthalten die nötig sind, um Web-Applikationen schnell umzusetzen.

Zudem stellt Sun mit dem Netra X1 Server einen Rack-optimierten UNIX-RISC-Server für Service-Provider-Umgebungen vor, der mit unter 1.000,- US-Dollar ein neues Preislevel eröffnen soll. Er soll als E-Mail, Web Hosting, VoIP Gateway oder auch als Firewall und DNS Server einsetzbar sein.

Der ultra-flache Server (nur eine Höheneinheit) kommt mit vorinstalliertem Solaris-8-Betriebssystem und Lights-Out Management Software (LOM) für Remote Monitoring. Er soll ab 6. März für 995,- US-Dollar mit einem UltraSPARC-IIe-400-MHz-Prozessor, 128 MB Speicher und einer 20-GB-Festplatte ausgeliefert werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 131,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  2. 172,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  3. (zusammen mit G703/903 Lightspeed in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten)
  4. 699€ statt 1.199€ im Vergleich

JI (Golem.de) 18. Jan 2001

Nicht wirklich. Es ging um den Sun Netra X1 Server http://www.sun.com/smi/Press/sunflash...

CS 18. Jan 2001

Ich weiss dass Linux drauf laeuft. Wollte nur darauf hinweisen, dass der Titel dieser...

wiseguy 18. Jan 2001

Auf dem Cobalt Cube laeuft Linux 2.2 steht auf deren Website http://emea.cobalt.com...

CS 18. Jan 2001

Auf den cobalt laeuft IMHO linux und nicht solaris! ... und die netras kosten mehr als...

Barney 18. Jan 2001

Klar, Linux-Server, auch im eher preiswerten Berich. Und da will ja Sun beflügelt durch...


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


      •  /