• IT-Karriere:
  • Services:

Travel 24.com und Lufthansa Systems planen Joint Venture

Joint Venture soll Entwicklungskosten senken

Das am Neuen Markt notierte deutsche Reiseportal Travel 24.com AG und Lufthansa Systems GmbH beabsichtigen die Gründung eines gemeinsamen Unternehmens. Dabei wird aus dem Travel24.com-Konzern die bisherige 100-prozentige Tochtergesellschaft Buchungsmaschine AG eingebracht, die den Gesellschaftsmantel der neuen Gesellschaft darstellen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Hierüber wurde ein Memorandum of Understanding unterzeichnet, welches nachfolgend der Zustimmung der Aufsichtsgremien bedarf. An dem Joint Venture sind die Parteien mit jeweils 50 Prozent beteiligt; die Aufnahme eines dritten Partners wird nach Angaben der Unternehmen angestrebt. Sitz der neuen Gesellschaft wird Norderstedt bei Hamburg sein; Vorstand wird der bisherige Vorstand der Buchungsmaschine AG, Jens Henze. Insgesamt 50 Mitarbeiter werden in Norderstedt sowie an den Standorten Frankfurt und Köln die gemeinsame Arbeit aufnehmen.

Stellenmarkt
  1. VPV Versicherungen, Stuttgart
  2. Mainova AG, Frankfurt am Main

Gemeinsam soll eine integrierte E-Business-Plattform im B2B- und B2C-Bereich bereitgestellt werden, die den elektronischen Vertrieb von reisespezifischen Produkten und Dienstleistungen revolutionieren soll. Nutznießer sollen die bestehenden und neuen Kunden beider Partner sein. So stellt das Produkt WebFly als Buchungsapplikation für Linienflüge und Geschäftsreisen eine Erweiterung des Portfolios für die Kunden des Travel24.com-Konzerns dar; die Internet-Reiseapplikationen im Leasure-Travel-Bereich der Buchungsmaschine AG werden zum Mehrwert für Kunden der Lufthansa Systems.

Mit diesem Joint Venture will Travel24.com AG sowohl die weiteren Entwicklungskosten als auch die in dem rapide wachsenden E-Travelmarkt entscheidende Entwicklungszeit reduzieren. Weitere Informationen sollen im Rahmen der Bilanzpressekonferenz am 29.03.2001 bekannt gegeben werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 11,99€, Rayman Legends für 4,99€, The Crew 2 - Gold...
  2. 12,39€

Folgen Sie uns
       


Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial

Wir zeigen, wie sich Untertitel per KI-Spracherkennung erzeugen lassen.

Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial Video aufrufen
Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

Programmiersprachen: Weniger Frust mit Rust
Programmiersprachen
Weniger Frust mit Rust

Die Programmiersprache Rust macht nicht nur weniger Fehler, sie findet sie auch früher.
Von Florian Gilcher

  1. Linux Rust wandert ins System
  2. Open Source Rust verabschiedet sich endgültig von Mozilla
  3. Google und ISRG Apache-Webserver bekommt Rust-Modul

    •  /