• IT-Karriere:
  • Services:

Unterschätzen Anbieter Anforderungen des ASP-Modells?

Studie: Akzeptanz des ASP-Konzepts durch unausgereifte Angebote gefährdet

Laut Untersuchungen von Berlecon Research unterschätzen die deutschen Anbieter die vielfältigen Anforderungen des ASP-Geschäfts. Hohe Wachstumsprognosen locken die unterschiedlichsten Anbieter auf den Markt. Ein unausgereiftes und intransparentes Angebot erschwert allerdings die Vertrauensbildung auf Kundenseite.

Artikel veröffentlicht am ,

Für die Untersuchung hat Berlecon Research eine grundlegende Bestandsaufnahme des deutschen ASP-Marktes vorgenommen: "Unsere Analysen ergaben, dass zwei Drittel der ASP-Anbieter in Deutschland ASP lediglich als Zusatzgeschäft betreiben. Viele davon verstehen Application Service Provider (ASP) häufig nur als 'Software zur Miete' und nicht als umfassendes Dienstleistungspaket. Oftmals beschränkt sich das Angebot auf reine PR- und Marketing-Botschaften, viele Anbieter wollen mit ihren Ankündigungen zunächst nur die Resonanz des Konzepts bei den Kunden testen", so die Senior-Analystin Nicole Dufft. Laut Berlecon Research ist ASP für Kunden nur dann wirklich attraktiv, wenn es nicht nur Kostenvorteile bietet, sondern auch den hohen Ansprüchen an einen umfassenden Service und vor allem an ausgereifte Sicherheitskonzepte gerecht wird.

Inhalt:
  1. Unterschätzen Anbieter Anforderungen des ASP-Modells?
  2. Unterschätzen Anbieter Anforderungen des ASP-Modells?

Die Auslagerung geschäftskritischer Anwendungen und die Übertragung unternehmenssensibler Daten erfordere ein hohes Maß an Vertrauen auf Kundenseite. Für eine breite Akzeptanz und damit eine positive Marktentwicklung seien daher gemeinsame Qualitäts- und Sicherheitsstandards grundlegend. Die ASP-Anbieter müssen zügig Maßnahmen zur Gewinnung des Kundenvertrauens ergreifen.

Andernfalls wird es nach Erwartungen der Berliner Wirtschaftsforscher spätestens im Jahr 2002 zu einer merklichen Marktbereinigung kommen. Durch den Rückzug enttäuschter Kunden und erfolgloser Anbieter könne sich dann das erwartete Wachstum um mehrere Jahre verzögern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Unterschätzen Anbieter Anforderungen des ASP-Modells? 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  3. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

Gerrit Tamm 22. Jan 2001

Sowohl für den Anbieter von ASP Lösungen, als auch für den Nachfrager ist eine...

Barney 19. Jan 2001

Naja, ich denke genau darin liegt das Problem. Ich arbeite unter Linux udn würde liebend...

Thomas Dudenhöfer 19. Jan 2001

Also ASP heisst "Application Service Providing", wer als potentieller Kunde nicht auf...

Wiseguy 18. Jan 2001

Application Service Provider - sozusagen Diensteanbieter in der Uebersetzung.

stephan siedler 18. Jan 2001

ähem + hallo, was bedeutet 'ASP' nochmal? active server program application software...


Folgen Sie uns
       


HP Pavilion Gaming 15 - Fazit

Das Pavilion Gaming 15 ist für 1.000 Euro ein gut ausgestattetes und durchaus flottes Spiele-Notebook.

HP Pavilion Gaming 15 - Fazit Video aufrufen
Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

    •  /