Abo
  • Services:
Anzeige

LinuxTag: Ausbau des Business-Bereichs mit Messe Stuttgart

Über 11.000 qm Ausstellungsfläche und mehr als 80 Stunden Vortragsprogramm

Der LinuxTag zählt mittlerweile zu einer der weltweit wichtigsten Messen und Kongresse für Linux und Open Source und findet auch 2001 wieder im Messe- und Kongresszentrum Stuttgart statt. Dabei wurde eine langfristige Kooperation zwischen dem bisherigen Veranstalter und der Messe Stuttgart geschlossen. Die Aufgabe der Messe Stuttgart besteht hauptsächlich darin, den boomenden Business-Bereich auszubauen.

Anzeige

"Mit dem LinuxTag haben wir unser Messe-Portfolio gezielt verstärkt. Der LinuxTag hat das Zeug, zur weltweiten Leitmesse in diesem Bereich zu werden", so Messegeschäftsführer Dr. Walter Gehring.

Der bisher alleinige Veranstalter, der LinuxTag e.V., bekommt durch die Kooperation die Möglichkeit, sich in noch größerem Maße um die Förderung von freier Software zu kümmern. "Mit der Messe Stuttgart finden wir einen starken Partner, der uns gestattet, unseren Fokus verstärkt auf das Gesamtkonzept der Veranstaltung sowie der Förderung der Community zu legen", so Oliver Zendel, Vorsitzender des LinuxTag e.V.

Die Veranstaltung, die bisher sechsmal mit ständig steigender Aussteller- und Publikumsbeteilung durchgeführt wurde, bietet auf knapp 11.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche und mit 80 Stunden freiem Kongressprogramm einen Informationsmix aus den Bereichen GNU/Linux und Open Source. Der LinuxTag ist traditionell der Treffpunkt der deutschsprachigen Linux-Gemeinde und hat sich in den letzten Jahren zu einer der weltweit wichtigsten Veranstaltungen für an freier Software interessierten Experten aus den IT-Unternehmen entwickelt.

Viele namhafte Entwickler von freier Software sollen auf dem LinuxTag 2001 Trends und Neuigkeiten aus dem Bereich Open Source vorführen oder Vorträge halten. Ergänzt werden die Vorträge durch den Business-Kongress und die Ausstellung von im Linux- und Open-Source-Bereich tätigen IT-Unternehmen. "Die Mischung aus Business-Kongress, freiem Vortragsprogramm, Ausstellung und JobForum ist unerreicht!", beschreibt Roland Dyroff, CEO der SuSE Linux AG, das Konzept der Veranstaltung.

Der Eintritt zum LinuxTag 2001 ist für die Besucher kostenlos.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Detecon International GmbH, Dresden
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Dresden
  4. Deutsche Bundesbank, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. jetzt bei Alternate
  2. 399€ + 3,99€ Versand
  3. 18,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  2. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster
  3. Best Buy US-Handelskette verbannt Kaspersky-Software aus Regalen

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

Indiegames-Rundschau: Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
Indiegames-Rundschau
Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  1. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob
  2. Indiegames-Rundschau Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  3. Jump So was wie Netflix für Indiegames

  1. Re: Macht das überhaupt Sinn, eTrucks?

    subjord | 05:42

  2. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    quasides | 05:42

  3. Re: Da wird sich nichts tun

    bombinho | 05:37

  4. Re: Ich habe beides - Android und iOS

    quasides | 05:32

  5. Re: Wieso gehts dann anderswo?

    postb1 | 05:03


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel