Abo
  • Services:
Anzeige

Handy-Bezahlsystem Paybox expandiert nach Österreich

5 Millionen österreichische Handy-Besitzer

Nach Etablierung der Zahlungsform für Mobiltelefone in Deutschland will das Frankfurter Unternehmen Paybox in den nächsten Wochen auch in Österreich aktiv werden. Damit soll bargeldloses Zahlen auch für die rund 5 Millionen österreichischen Handy-Besitzer möglich werden. Voraussetzung für den Kunden, die das Handy als Geldbörse nutzen wollen, ist ein Girokonto. Paybox funktioniert mit jedem Handy in allen Mobilfunknetzen - in Deutschland bereits vereinzelt beim Online-Shopping, im Taxi oder im Restaurant.

Anzeige

In einem ersten Schritt wird Paybox in Österreich zum Zahlen beim Internet-Shopping verwendet werden können. Schon bald darauf soll es wie in Deutschland zu einer Ausweitung auf mobile Dienstleister, zum Beispiel Taxis oder Pizzadienste, kommen. Außerdem werden Payboxer auch untereinander schnell und unkompliziert Überweisungen per Handy tätigen können.

"Wir sind in Deutschland innerhalb weniger Monate zur Nummer 1 beim mobilen Bezahlen geworden. Österreich ist jetzt gemeinsam mit Spanien und Schweden der erste Auslandsmarkt, in dem wir aktiv werden. Besonders attraktiv ist Österreich durch die extrem hohe Handy-Penetrationsrate und die große Technologie-Akzeptanz der österreichischen Bevölkerung", so Mathias Entenmann, Vorstandsvorsitzender der Paybox.net AG. Angeblich nutzen schon rund 72 Prozent aller Österreicher ein Handy.

Außer einer jährlichen Grundgebühr in Höhe von 7,- Euro entstehen dem Kunden beim Bezahlen mit Paybox keine Kosten. Anträge zur Freischaltung einer Paybox sowie jede Menge an Informationen erhalten Kunden im Internet unter www.Paybox.at.

Paybox startete in Deutschland am 11. Mai 2000 mit zunächst 50 Akzeptanzstellen im Internet. Mittlerweile können deutsche Handybesitzer nach Angaben des Unternehmens in rund 500 Internet-Shops bezahlen. In rund 3.600 Taxis in verschiedenen Ballungszentren Deutschlands kann man Fahrten inzwischen mit Paybox bezahlen. Zudem gibt es schon mehr als 200 weitere Akzeptanzstellen, wie z.B. mobile Dienstleister, Pizzadienste, Gastronomie und Lieferservice, bei denen mit Paybox bezahlt werden kann, sowie die Möglichkeit, sich rund um die Uhr seine Prepaid-Karten für das Handy über Paybox aufzuladen. Mittelfristig ist geplant, Paybox in allen Bereichen einzusetzen, in denen derzeit noch bar, mit Scheck oder Karte gezahlt wird.

An der deutschen Paybox.net AG beteiligt ist die Deutsche Bank AG zu 50 Prozent und die debitel AG zu 4,8 Prozent. Die übrigen Anteile liegen beim Vorstand und bei den Mitarbeitern. Paybox Österreich ist ein Tochterunternehmen der deutschen Paybox.net AG.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  3. über Nash Direct GmbH, Stuttgart
  4. AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster


Anzeige
Top-Angebote
  1. 30,99€
  2. (heute u. a. mit Soundbars und Heimkinosystemen, ASUS-Notebooks, Sony-Kopfhörern, Garmin...

Folgen Sie uns
       

  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

Mobilestudio Pro 16 im Test: Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
Mobilestudio Pro 16 im Test
Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  1. Wacom Vorschau auf Cintiq-Stift-Displays mit 32 und 24 Zoll

  1. Re: Selbst ein 450 Jahre altes Bild wird...

    honna1612 | 02:26

  2. Sag das den Versicherungen ...

    Dadie | 02:24

  3. Re: RÄLLEN

    TuX12 | 02:15

  4. Re: *Gerade* Siemens und Bosch scheitern daran

    Sharra | 02:07

  5. Re: Ist doch alles ganz einfach... LTE High Speed...

    DASPRiD | 01:58


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel