Abo
  • Services:

Lotus Development stellt Lotus Discovery Server vor

Baustein der neuen Lotus-Knowledge-Management-Lösungen

Lotus Development hat auf der Benutzer- und Entwicklerkonferenz Lotusphere in Orlando den Lotus Discovery Server vorgestellt. Die Software bietet Lösungen, um Daten und Experten in einem Unternehmen aufzufinden. Der Lotus Discovery Server bildet - kombiniert mit der Knowledge-Portal-Software K-station - das Lotus Knowledge Discovery System.

Artikel veröffentlicht am ,

Komplementär zu Lotus K-station, einem über Browser zugänglichen Knowledge-Portal für den Erwerb, die gemeinsame Nutzung und den Transfer von Geschäftswissen, kündigt Lotus Development den Lotus Discovery Server an. Damit lassen sich Antworten auf Fragen finden wie: Wer in der Organisation verfügt über welches Know-how? Wo sind die gesuchten Unterlagen? Welche Informationen sind relevant, um konkrete, alltägliche Geschäftsprobleme zu lösen?

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. symmedia GmbH, Bielefeld

Der Lotus Discovery Server produziert und aktualisiert einen "Lageplan" über die in einem Unternehmen vorhandenen Informationen, die für Knowledge-Management-Lösungen relevant sind. Die Informationen können strukturiert in Datenbanken oder unstrukturiert in Dokumenten vorliegen. Zum Einsatz kommen dabei Techniken, die eine Inhaltsanalyse vornehmen, die ermitteln, wer wie oft welche Informationen abfragt, welche Dokumente eine Nähe zueinander aufweisen und somit ein Beziehungsgeflecht zwischen Personen, Aktivitäten und Dokumenten aufbauen.

"Auf dem Software-Marktplatz zählt Lotus Development seit vielen Jahren zu den technologisch führenden Unternehmen, wenn es darum geht, innovative Lösungen zu entwickeln, die wichtige Geschäftsanforderungen von Anwenderunternehmen aufgreifen", kommentierte Stefan Krüger, Senior Market Solutions Manager bei Lotus Development in Ismaning.

"Der Lotus Discovery Server ist ein weiterer Meilenstein für Lotus auf dem Markt für Knowledge-Management-Software. Mit der K-station und dem Discovery Server als Basis unterstützt Lotus Development Unternehmen bei der Realisierung von Lösungen, die das Ziel haben, vorhandenes Wissen effektiv zur Erreichung von Geschäftszielen zu nutzen."

Der Lotus Discovery Server bildet mit seinen beiden Teilen Content Catalog und Affinity Generator neben der K-station die zweite zentrale Komponente des umfangreichen Lotus Knowledge Discovery Systems. Zusätzlich zu den IBM/Lotus- Knowledge-Management-Produkten arbeitet der Lotus Discovery Server auch mit anderen Anwendungen wie Microsoft Exchange zusammen.

Der Lotus Discovery Server soll noch im weiteren Verlauf des ersten Quartals 2001 verfügbar sein. Anfänglich läuft der Lotus Discovery Server unter Windows NT/2000; die Unterstützung weiterer Plattformen ist geplant. Auf der Client-Seite benötigen Anwender Lotus Notes 5.0 oder den Microsoft Internet Explorer 5.01.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 116,75€ + Versand
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Bionic Wheel Bot von Festo angesehen und Interview

Gehen oder rollen? Der Bionic Wheel Bot von Festo ist nach dem Vorbild einer Spinne konstruiert, die normalerweise läuft. Hat sie es eilig, etwa um sich vor Feinden in Sicherheit zu bringen, formt sie aus ihren Beinen Räder und rollt davon.

Bionic Wheel Bot von Festo angesehen und Interview Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


      •  /