Spieletest: Chicken Run - Kinohit nun am PC

Konvertierung des Filmspektakels von Eidos

Mitte letzten Jahres brachten die Aardman Studios, die für ihre Knetfiguren Wallace & Gromit bereits mit dem Oskar ausgezeichnet wurden, den ersten abendfüllenden Spielfilm in die Kinos: Chicken Run berichtete über den Ausbruchsversuch einer Hühnergruppe von einer Tierfarm. Eidos präsentiert jetzt die Computerspielumsetzung dazu.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie im Film beschreibt auch das Spiel, wie Oberhenne Ginger einen waghalsigen Fluchtversuch aus den grausamen Händen der Farmbesitzerin Mrs. Tweedy plant, um ihren Mithennen das drohende Schicksal, als Pastete in handliche Tuben gepresst zu werden, zu ersparen.

Inhalt:
  1. Spieletest: Chicken Run - Kinohit nun am PC
  2. Spieletest: Chicken Run - Kinohit nun am PC

Screenshot #1
Screenshot #1
Für den Film wurden angeblich 4000 Liter Farbe und 2000 kg Plastilin verbraucht, um die wunderbaren Knetfiguren zu Leben zu erwecken, das Spiel kam offensichtlich mit weitaus geringerem Ressourcenaufwand aus: Bereits die eher verschwommene und nicht sehr detaillierte Grafik lässt gleich zu Beginn Böses ahnen.

Screenshot #2
Screenshot #2
Die ersten Probeläufe auf dem nicht sehr weitläufigen Farmareal bestätigen leider den anfänglich nicht sehr positiven Eindruck: In recht simpler Manier geht es zumeist darum, irgendwo versteckte Gegenstände aufzuklauben, diese dann an anderen Stellen einzusetzen und dabei möglichst den Wachhunden und anderem unfreundlichen Wachpersonal nicht in die Arme zu laufen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Chicken Run - Kinohit nun am PC 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bald exklusiv bei Disney+
Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
Von Ingo Pakalski

Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
Artikel
  1. Chorus im Test: Action im All plus galaktische Grafik
    Chorus im Test
    Action im All plus galaktische Grafik

    Schicke Grafik und ein sprechendes Raumschiff: Chorus von Deep Silver entpuppt sich beim Test als düsteres und spannendes Weltraumspiel.
    Von Peter Steinlechner

  2. Mobilfunkexperte: Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job
    Mobilfunkexperte
    Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job

    Der frühere afghanische Kommunikationsminister Syed Sadaat arbeitet nicht mehr bei Lieferando in Leipzig. Nun wird er Partner bei einem Maskenhersteller.

  3. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /