Abo
  • Services:

IBM integriert Papier-Notizblock in Thinkpad

Think Pad Trans Note für handschriftliche Notizen

IBM hat das Notebook Think Pad Trans Note vorgestellt, dass neben einem berührungsempfindlichen Bildschirm auch über einen eingebauten Notizblock verfügt, auf dem handschriftliche Notizen gemacht und an das Notebook übertragen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Think Pad Trans Note
Think Pad Trans Note
Als Zielgruppe sieht IBM vor allem Außendienstler, die damit beispielsweise vorgefertigte Formulare ausfüllen und sofort digital erfassen können. Dazu passt allerdings nicht, dass das Think Pad Trans Note keine Handschrifterkennung eingebaut hat. Letztlich erhält man so lediglich eine Grafik.

Stellenmarkt
  1. Fritz Kübler GmbH, Villingen-Schwenningen
  2. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum

Das Gerät wird rund 2,5 Kilogramm auf die Waage bringen und mit einem 10,4 Zoll berührungsempfindlichen und abklappbaren TFT-LC-Display ausgestattet sein. Daneben gibt es natürlich auch eine Tastatur. Das Notebook wird für den Transport wie eine Kladde zusammengeklappt, wobei das LC-Display durch einen Schiebemechanismus über die Tasten gelegt und dann der rechte Teil des Gerätes, der den Notizblock hält, darüber geklappt wird.

Think Pad Trans Note
Think Pad Trans Note
Durch die flexible Anbringung des Displays kann es auch so umgeklappt werden, dass der Gegenübersitzende den Bildschirminhalt sehen kann. Noch nicht näher spezifiziert ist die sonstige Hardwareausstattung. Klar dürfte der Einsatz von Pentium-III-Prozessoren sein.

Englische und französische Varianten des IBM Think Pad Trans Note sollen schon Ende Februar 2001 im Fachhandel erhältlich sein, eine deutsche Version wird noch vor Beginn des zweiten Quartals 2001 erwartet. Preise hat IBM noch nicht veröffentlicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und The Crew 2 gratis erhalten
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. 85,55€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
    Elektroautos
    Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

    Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
    2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
    3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

      •  /