Spieletest: Alice - Blutrausch im Wunderland

Unkonventionelle Adaption des Märchenstoffes

Generationen von Kindern hat die von Lewis Carrol erdachte Geschichte von Alice im Wunderland schon begeistert, und auch als Film wusste etwa die Disney-Fassung des märchenhaften Stoffes jung und alt zu faszinieren. Eine Computerspielumsetzung existierte bisher nicht - eine Lücke, die Electronic Arts nun schließt. Aber irgendwie ist das Wunderland auch nicht mehr das, was es mal war...

Artikel veröffentlicht am ,

Die Landschaften wirken düster und bedrohlich, die grinsende Katze ist gepierct und scheint der Faszination verschiedener bewusstseinserweiternder Stoffe erlegen zu sein, während das weiße Kaninchen den Charme eines Mafia-Paten versprüht. Und auch Alice wirkt eher morbide und schizophren denn lieb und unschuldig.

Inhalt:
  1. Spieletest: Alice - Blutrausch im Wunderland
  2. Spieletest: Alice - Blutrausch im Wunderland

Zurückzuführen ist diese krude Abwandlung des Wunderlandes auf den amerikanischen Spieledesigner American McGee, der sich zwar mehr oder weniger stark an der Romanvorlage orientiert, dem Stoff aber eindeutig seine eigene surreale Färbung verleiht. Der Spieler begibt sich nun mit Alice auf die Suche um herauszufinden, wer oder was für die mysteriöse Verwandlung der einstigen Traumwelt verantwortlich ist.

Prinzipiell erinnert Alice dabei zunächst an einen Ego-Shooter konventioneller Machart: Per Maus und Tastaur steuert man die mordlustige Protagonistin durch fantasievolle und von seltsamen Charakteren bevölkerte Areale, übt sich in kleineren Jump & Run-Einlagen und muss gelegentliche Rätsel knacken.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Alice - Blutrausch im Wunderland 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rakuten
"Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
Artikel
  1. Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
    Alder Lake
    Intel will mit 241 Watt an die Spitze

    Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
    Ein Bericht von Marc Sauter

  2. Fire TV: Amazon plant Airplay 2 für eigene Smart-TVs
    Fire TV
    Amazon plant Airplay 2 für eigene Smart-TVs

    Mit Homekit erhalten die ersten Smart-TVs von Amazon eine weitere Apple-Technik verpasst.

  3. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /