Abo
  • Services:

Macromedia will Flash-Werbebanner fördern

Kooperation mit AOL, CNET, DoubleClick und TBWA

Macromedia will mit Gründung der Flash Advertising Alliance, die aus Werbeagenturen, Werbekunden, Vermarktern und großen Websites besteht, die Förderung von Flash-Filmen für Werbezwecke verfolgen. Die Allianz will beispielsweise mit dem Macromedia Flash Tracking Kit eine Möglichkeit anbieten, mit der Klicks auf Flash-Banner besser verfolgt und statistisch ausgewertet werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu den Gründungsmitgliedern gehören America Online, Bluestreak, CNET, DoubleClick, Engage, Excite@Home Enliven, Goodby, Silverstein & Partners, MSN, TBWA\Chiat\Day NY, 24/7 Media und Unicast. Durch seine weite Verbreitung und systemübergreifende Verfügbarkeit ist Flash praktisch ein Standard für Animationen innerhalb von Web-Browsern geworden.

Stellenmarkt
  1. Gothaer Finanzholding AG, Köln
  2. GMH Systems GmbH, Georgsmarienhütte

Das Macromedia Flash Tracking Kit ermöglicht nun Entwicklern und Werbevermarktern, die Effektivität ihrer Kampagnen anhand von statistischem Datenmaterial zu erfassen und zu verbessern. Das Macromedia Flash Tracking Kit kann kostenlos über den Macromedia Rich Media Advertising Resource Center bezogen werden.

Nach einer Studie von Jupiter Research wollen 72 Prozent der Werber in Rich Media Werbung investieren, 1999 lag die Zahl noch bei 27 Prozent. Jupiter Media Metrix sagt voraus, dass 2005 fast 30 Prozent des Online-Werbeaufkommens in Rich-Media-Formaten oder Video- und Audiostreaming abgewickelt wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fast & Furious 7, Star Trek: Into Darkness, Fifty Shades of Grey, Jurassic World, Hulk...
  2. 864,99€ mit Gutschein: Z650 (Vergleichspreis 964,98€)
  3. (u. a. B360-Pro Gaming WiFi für 96,89€ statt 112,99€ im Vergleich und X470-Plus Gaming für...

Folgen Sie uns
       


Golem.de baut das Labo-Haus - Timelapse

Wir haben uns beim Aufbau vom Nintendo-Labo-Haus gefilmt und die Eindrücke im Timelapse gesichert.

Golem.de baut das Labo-Haus - Timelapse Video aufrufen
Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
    Indiegames-Rundschau
    Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
    2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
    3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

    Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
    Kailh KS-Switch im Test
    Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

    Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
    2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
    3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

      •  /