Abo
  • Services:

Adaptec: Roxio zieht geplanten Börsengang zurück

Rücknahme des Registration Statements bei der SEC

Roxio, eine 100-prozentige Tochterfirma von Adaptec, die Software-Produkte entwickelt, hat bei der Securities and Exchange Commisssion (SEC) in den USA eine Erlaubnis für die Rücknahme ihres auf dem Formular S-1 eingereichten Registration Statement hinsichtlich ihres geplanten Börsenganges (IPO) beantragt.

Artikel veröffentlicht am ,

Im vergangenen Juni hatte Adaptec angekündigt, eine separate Software-Gesellschaft zu gründen und unter dem Namen Roxio an die Börse zu bringen. Beabsichtigt war, die von Adaptec gehaltenen Roxio-Anteile an die Adaptec-Aktionäre abzugeben. Dementsprechend hatte Roxio im vergangenen September ein Registration Statement bei der SEC eingereicht. Letzten Monat verschob Adaptec den Börsengang auf Grund der dramatischen Marktverhältnisse.

Stellenmarkt
  1. Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Hannover
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

"Roxios Antrag auf Rücknahme des Registration Statement, die Genehmigung durch die SEC vorausgesetzt, wird Roxio die Flexibilität geben, eine Reihe von Optionen zu erwägen. Darunter befindet sich sowohl die Möglichkeit eines Wiedereintritts in den Börsenhandel bei Verbesserung der Marktbedingungen, als auch die Verfolgung anderer Strategien", so Bob Stephens, President und CEO von Adaptec.

Roxio ist ein Anbieter von Software zur individuellen Gestaltung und zum Speichern von Musik, Fotografien, Videos und Daten auf beschreibbaren CDs. Zu den Produkten zählen WinOnCD, Easy CD Creator und Toast, weit verbreitete CD-Brenner-Software für Windows- und Macintosh-Plattformen.

Roxio vertreibt darüber hinaus GoBack, eine Software zur Systemsicherung, die eine rasche Behebung von Systemabstürzen, Virusbefällen und Bedienungsfehlern ermöglicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€
  2. 449€

Folgen Sie uns
       


Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test

Bei komplett kabellos arbeitenden Bluetooth-Ohrstöpseln zeigen sich erhebliche Unterschiede. Das perfekte Modell schmerzt nicht im Ohr, lässt sich bequem bedienen und hat einen guten Klang. An das Ideal kommt immerhin ein Teilnehmer heran.

Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Video aufrufen
Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
Gemini PDA im Test
2004 ist nicht 2018

Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
  2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

Windows 10: Der April-2018-Update-Scherz
Windows 10
Der April-2018-Update-Scherz

Microsofts April-2018-Update für Windows 10 hat so viele Fehler, als würden drei Insider-Ringe nicht ausreichen. Das Unternehmen setzt seine Nutzer als Betatester ein und reagiert dann auch noch langsam auf Fehlermeldungen - das muss sich ändern.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Gesperrter Lockscreen Cortana-Fehler ermöglicht Codeausführung
  2. Microsoft Weitere Umstrukturierungen rund um Windows 10
  3. April 2018 Update Windows-Patch macht Probleme bei Intel- und Toshiba-SSDs

    •  /