Abo
  • Services:
Anzeige

ATI macht wieder Gewinne

Erfolgreiches erstes Geschäftsquartal dank Radeon

Nach dem ernüchternden Ergebnis der letzten beiden Quartale des Geschäftsjahres 2000 konnte ATI im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2001 wieder Gewinne verbuchen: Der Gewinn lag bei 11,8 Millionen US-Dollar, der Umsatz mit 350 Millionen US-Dollar um 20,8 Prozent über dem des vorherigen Quartals.

Anzeige

Im Oktober musste ATI für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2000 noch einen Verlust von 11,5 Millionen US-Dollar vermelden. Als Grund für die Rückkehr in die Gewinnzone nennt ATI vor allem die erfolgreiche Einführung der neuen Radeon-Grafikkarten, die mittlerweile in den Rechnern namhafter Hersteller zu finden sind, sowie das anhaltend gut laufende Geschäft mit Notebook-Grafikchips.

Stolz weist ATI zudem in einer Pressemitteilung darauf hin, dass man die Rückkehr in die Gewinnzone trotz des für die PC-Industrie insgesamt schlecht gelaufenen vierten Quartals 2000 geschafft hat. Den Aufschwung hofft der Grafikkartenhersteller mit neuen Technologien über die nächsten Monate zu halten, bleibt jedoch mit Prognosen für folgende Geschäftsquartale vorsichtig. So geht ATI von einem Umsatzrückgang auf 300 Millionen US-Dollar für das nächste Quartal aus.

Für den Langzeit-Aufschwung verspricht sich ATI zudem zusätzliche Steigerungen durch Set-Top-Boxen und ähnliche Consumer-Geräte.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  4. Harting Electric GmbH & Co. KG, Espelkamp


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Stephen Kings Es 8,97€, Serpico 8,97€, Annabelle 8,84€)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       

  1. VW-Programm

    Jeder Zehnte tauscht Diesel gegen Elektroantrieb

  2. Spaceborne Computer

    HPEs Weltraumcomputer rechnet mit 1 Teraflops

  3. Unterwegs auf der Babymesse

    "Eltern vibrieren nicht"

  4. Globalfoundries

    AMD nutzt künftig die 12LP-Fertigung

  5. Pocketbeagle

    Beaglebone passt in die Hosentasche

  6. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  7. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  8. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  9. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  10. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

  1. Re: Wozu?

    Blackhazard | 10:30

  2. Ob das eine Steigerung ist kann man nicht beurteilen

    M.P. | 10:30

  3. dann den 'Beschäftigten' dort einen guten...

    NachDenker | 10:29

  4. Re: Schadcode im pflicht Update von Windows 10...

    Evron | 10:29

  5. Re: Raspi Zero

    ulink | 10:29


  1. 10:13

  2. 09:56

  3. 09:06

  4. 08:11

  5. 07:21

  6. 18:13

  7. 17:49

  8. 17:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel