• IT-Karriere:
  • Services:

Yahoo mit schwachen Aussichten für 2001

Zahlen fürs vierte Quartal im Rahmen der Erwartungen

Yahoo konnte mit den jetzt vorgelegten Zahlen für das vierte Quartal zwar erneut seine Prognosen bestätigen, doch für das Jahr 2001 rechnet man mit kaum steigenden Umsätzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Yahoo konnte seinen Umsatz im vierten Quartal 2000 um 53 Prozent auf knapp 311 Millionen US-Dollar steigern, verglichen mit dem Vorjahr. Der Pro-Forma-Gewinn für das vierte Quartal lag bei etwa 80 Millionen US-Dollar bzw. 0,13 US-Dollar pro Aktie. 1999 lag man noch bei einem Gewinn von etwa 56 Millionen US-Dollar oder 0,09 US-Dollar pro Aktie.

Stellenmarkt
  1. itsc GmbH, Hannover
  2. PHOENIX Pharmahandel GmbH & Co KG, Fürth, Mannheim

Auf Grund von Wertberichtigungen liegt das Ergebnis letzendlich aber bei einem Verlust von knapp 98 Millionen US-Dollar oder 0,17 US-Dollar pro Aktie. 1999 lag man hier noch mit 38 Millionen US-Dollar oder 0,06 US-Dollar pro Aktie im Plus.

Insgesamt kam Yahoo im Jahr 2000 auf einen Umsatz von 1,1 Milliarden US-Dollar, eine Steigerung um 88 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Pro-Forma-Gewinn für 2000 liegt bei 290 Millionen US-Dollar bzw. 0,48 US-Dollar pro Aktie. Wertberichtigungen eingerechnet kommt Yahoo auf einen Gewinn von etwa 70 Millionen US-Dollar.

Für das Jahr 2001 erwartet Yahoo aber nur einen Umsatz von 1,2 bis 1,3 Milliarden US-Dollar. Grund hierfür seien kurzfristige Effekte der sich abflauenden US-Konjuntkur.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 24,99€
  2. (-62%) 7,50€
  3. 19.95€
  4. 4,98€

Folgen Sie uns
       


Google Stadia - Test

Beim Test haben wir verschiedene Spiele auf Stadia von Google ausprobiert und uns mit der Einrichtung und dem Zugang beschäftigt.

Google Stadia - Test Video aufrufen
HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

    •  /