Swing vergibt europaweiten Vertriebsvertrag an Virgin

Umsatz in Höhe von 20 Millionen DM für Swing garantiert

Die Swing Entertainment Media AG hat die exklusiven europäischen Vertriebsrechte für zwölf im ersten Halbjahr 2001 erscheinende Produkte an die Virgin Interactive Entertainment (Europe) Limited vergeben. Swing erhält als Gegenleistung von Virgin dafür eine Umsatzgarantie in Höhe von 20 Millionen DM.

Artikel veröffentlicht am ,

Der garantierte Umsatz stellt laut Swing eine Mindestsumme dar, die für die Lieferung einer bestimmten Anzahl Spiele gezahlt wird. Sollte Virgin darüber hinaus Produkte nachbestellen, werden damit entsprechend zusätzliche Umsätze generiert.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator/IT-Systemen- gineer (m/w/d)
    Step Computer- und Datentechnik GmbH, Lörrach
  2. Expertinnen bzw. Experten Qualitätssicherung Softwareentwicklung (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
Detailsuche

Bei den Titeln handelt es sich um Spiele für PC-CD-ROM, Nintendo Game Boy Color, Sony PlayStation 1 und 2 sowie Sega Dreamcast. Nicht unter das Abkommen fallen die Vertriebsrechte für die Titel "Ballermann - Das Spiel" und das Online-Rollenspiel "Shadowbane". Diese Rechte sollen erst im März 2001 vergeben werden.

Zudem hat Swing auch eine Umsatzprognose bekannt gegeben. Die Gesellschaft erwartet im laufenden Geschäftsjahr 2000/2001, per 30.06.2001, einen Gesamtumsatz von 43 Millionen DM mit einem Ergebnis nach Steuern von 3,17 Millionen DM. Dieses entspricht einem Ergebnis pro Aktie von 0,83 DM und einem organischen Umsatz- und Ergebniswachstum von über 140 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Umsatz verteilt sich mit 14,5 Millionen DM auf das 1. Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres und 28,5 Millionen DM auf das 2. Halbjahr.

Für die beiden nächsten Geschäftsjahre ist jeweils ein weiteres organisches Umsatz- und Gewinnwachstum von über 50 Prozent geplant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Indiegames-Entwicklung
Was dieser Saftladen besser macht als andere

Der Saftladen in Berlin ist als Gemeinschaftsbüro für Spieleentwickler erfolgreich, während vergleichbare Angebote scheitern.
Ein Bericht von Daniel Ziegener

Indiegames-Entwicklung: Was dieser Saftladen besser macht als andere
Artikel
  1. KenFM: Ken Jebsen von Anonymous gehackt
    KenFM
    Ken Jebsen von Anonymous gehackt

    Die Aktivisten von Anonymous haben die Website des Verschwörungstheoretikers Ken Jebsen gehackt und offenbar Infos zu Spendern erbeutet.

  2. Serverprobleme: Anlaufschwierigkeiten beim digitalen Impfnachweis
    Serverprobleme
    Anlaufschwierigkeiten beim digitalen Impfnachweis

    Nach mehreren Versuchen sind wir in Berlin an einen digitalen Impfnachweis gekommen. Doch die Apotheken berichten von Serverproblemen.

  3. Geforce RTX 3000: Nvidia baut mehr Ampere-Grafikkarten auf Kosten der RTX 2060
    Geforce RTX 3000
    Nvidia baut mehr Ampere-Grafikkarten auf Kosten der RTX 2060

    Nvidia will Kapazitäten freimachen und statt Turing-Grafikkarten Geforce-RTX-3000-Varianten bauen. Das könnte zu mehr Verfügbarkeit führen.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /