Abo
  • IT-Karriere:

PhotoImpression 3.0 mit Ebenen-Funktionen

ArcSoft überarbeitete die Oberfläche und Bedienung der Bildbearbeitung

ArcSoft stellt die Version 3.0 der Bildbearbeitungssoftware PhotoImpression vor, die eine überarbeitete Bedienoberfläche und eine verbesserte Steuerung besitzt. Außerdem beherrscht die neue Version den Umgang mit mehreren Bildebenen, was die Nachbearbeitung von Fotos erleichtert.

Artikel veröffentlicht am ,

PhotoImpression 3.0 enthält als weitere Neuerung verbesserte Möglichkeiten, Bilder in einer Online-Community zu veröffentlichen. Auch bei den Druckfunktionen gab es einige Optimierungen.

Stellenmarkt
  1. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Bei der Eingabe von Text erstellt PhotoImpression automatisch eine neue Ebene, so dass Text nach der Eingabe leicht an eine andere Stelle verschoben oder verändert werden kann. Natürlich fehlen auch keine Bild-Filter, um etwa automatisch die Farben eines Bildes zu verbessern oder Fotos beispielsweise mit einem Mosaik- oder Amboss-Effekt zu versehen.

Wenn die Bilder fertig bearbeitet sind, gibt PhotoImpression diese als Broschüren, Flyer oder auch Grußkarten aus. Dazu stehen zahlreiche passende Vorlagen bereit, die sich bei Bedarf nach den eigenen Vorstellungen anpassen lassen.

PhotoImpression 3.0 für Windows 9x, Me, NT und 2000 sowie Mac OS soll noch im Januar über die ArcSoft-Homepage für 49,99 US-Dollar erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. (-83%) 9,99€
  3. 33,49€
  4. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


Nintendo Switch Lite - Test

Die Nintendo Switch Lite sieht aus wie eine Switch, ist aber kompakter, leichter und damit gerade unterwegs eine sinnvolle Wahl - trotz einiger fehlender Funktionen.

Nintendo Switch Lite - Test Video aufrufen
Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /