• IT-Karriere:
  • Services:

DoMiNo - C-Cubes Multistream-Architektur für Set-Top-Boxen

Leistungsfähige Multimedia-Lösung fürs vernetze Heim

Der DSP-Hersteller C-Cube hat auf der CES mit seiner neuen DoMiNo-Architektur eine Ein-Chip-Lösung für netzwerkfähige Unterhaltungselektronik angekündigt, die mehrere analoge als auch digitale breitbandige Audio- und Video-Streams verarbeiten kann. Mit DoMiNo sollen Set-Top-Boxen beispielsweise kostengünstig um Personal-Video-Recorder-(PVR-)Funktionen ergänzt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Wenn es nach C-Cube geht, könnten mit DoMiNo ausgestattete DVD-Rekorder den analogen Videorekorder schnell ersetzen und diesen um zahlreiche Features übertreffen. So soll die DoMiNo-Leistung etwa ausreichen, um einen DVD-Film zu betrachten, während gleichzeitig im Hintergrund eine Fernsehsendung aufgezeichnet oder auch nur eine CD ins MP3-Format komprimiert wird. Außerdem könne DoMiNo auch für digitalen Videoschnitt und anschließendes Streamen der erstellten Inhalte über das Netzwerk genutzt werden.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Hochschule Ruhr West, Mülheim an der Ruhr

Auf DoMiNo-basierende Produkte sollen somit als komplette heimische Multimedia-Zentralen fungieren können, sofern sie alle Features ausnutzen. Die unterschiedlichen digitalen Inhalte sollen in der jeweils idealen Form in Echtzeit für ein bestimmtes Endgerät bereitgestellt werden - wobei sowohl eine Format- als auch eine Bitraten-Konvertierung vorgenommen wird.

In Verbindung mit kabelgebundenen oder Satelliten-Breitbandnetzwerken erlaubt DoMiNo zudem Unterstützung für interaktives Fernsehen oder Video-On-Demand. Zum Anschluss an andere Unterhaltungselektronik-Geräte bietet die DoMiNo-Architektur eine integrierte Firewire-(IEEE1394-)Schnittstelle.

Erste DoMiNo-Chips sollen im Laufe des Jahres vorgestellt werden. Die ersten darauf basierenden Unterhaltungselektronik-Produkte erwartet C-Cube für das vierte Quartal 2001.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,63€
  2. 31,99€
  3. (-15%) 25,49€
  4. (-10%) 31,49€

Folgen Sie uns
       


Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in 15 Minuten eine Flüssigkeit in Blender animiert.

Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial Video aufrufen
Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
8Sense im Test
Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
  2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

    •  /