Abo
  • Services:

Videoschnittsoftware von Pinnacle einzeln erhältlich

"Studio DV" heißt jetzt als Einzelprodukt "Studio unplugged"

Pinnacle bringt die Videoschnittsoftware Studio unplugged jetzt auch als Einzelprodukt auf den Markt. Die Software soll im Funktionsumfang weitestgehend der Software Studio DV entsprechen, die man bislang nur als Beigabe zu Video-Hardware von Pinnacle bekam.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Studio unplugged schneidet man seine Videoszenen per Drag & Drop und wählt aus 100 verschiedenen Übergängen den passenden aus. Eine Echtzeit-Vorschau liefert dabei einen Eindruck der gewählten Effekte und Blenden. Der beiliegende Titelgenerator TitleDeko enthält mehr als 300 Vorlagen und Fonts für die Betitelung eines Videos. Außerdem lassen sich die Videos mit Musiktiteln unterlegen.

Studio unplugged
Studio unplugged
Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Wacker Chemie AG, München


Die Gerätesteuerung geschieht bei Studio unplugged über eine Firewire-Schnittstelle (IEEE 1394) und erlaubt den direkten Anschluss von digitalen Videosystemen. Eine automatische Szenenerkennung soll bei der Sortierung für den Videoschnitt helfen.

Studio unplugged für Windows 9x, ME und 2000 soll ab Mitte Januar für 99,- DM in die Regale kommen. Der Hersteller empfiehlt für ein flüssiges Arbeiten einen Prozessor mit mindestens 450 MHz und 64 MByte RAM. Außerdem verlangt die Software nach einem OHCI-kompatiblen Firewire-Anschluss und einer Festplatte mit einer Dauertransferrate von mindestens 3,6 MByte/sec.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

      •  /