• IT-Karriere:
  • Services:

CES: JVC stellt zwei portable MP3-Player vor

Musikgenuss von der SD-Memory-Card oder einer MP3-CD

Zwei verschiedene MP3-Player hat JVC auf der CES in Las Vegas vorgestellt, die ab Sommer für mobilen Musikgenuss sorgen sollen: Während der XA-SD1 digitale Musik im MP3- und AAC-Format von den bisher eher selten anzutreffenden, etwa briefmarkengroßen SD-Memory-Cards abspielt, sind es beim XL-PM1 entweder herkömmliche Audio-CDs oder selbst gebrannte MP3-CDs.

Artikel veröffentlicht am ,

Der kompakte, 90 Gramm leichte XA-SD1 unterstützt dabei die vom SD-Memory-Standard gebotenen Kopierschutzmechanismen: Mit der mitgelieferten PC-Software lassen sich Musik-CDs ins MP3-Format kodieren und per USB auf maximal drei verschiedene im XA-SD1 steckende SD-Memory-Cards kopieren. Von den so bespielten SD-Memory-Cards können die MP3-Dateien ausschließlich nur auf den PC zurückkopiert werden, auf dem sie auch erzeugt wurden. Kaum jemand dürfte allerdings auf die Idee kommen, seine MP3-Sammlung mit Hilfe der momentan auf 64 MB begrenzten Kapazität von SD-Memory-Cards an andere weiterzugeben. Erst 2003 sollen SD-Memory-Cards mit Kapazitäten von einem Gigabyte verfügbar sein, bis dahin sind bereits Unmengen von MP3s über das Internet oder mit Hilfe selbst gebrannter MP3-CDs ausgetauscht worden.

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. OAS Automation GmbH, Bremen

Eben diese selbst gebrannten MP3-CDs (CD-R/CD-RW) sowie Audio-CDs spielt JVCs neuer "XL-PM1 Portable CD/ MP3 Player" ab. Damit die stundenlange, mit Hyper-Bass Sound System klangoptimierte Musikberieselung auch bei schnellerer Gangart unterbrechungsfrei erfolgt, bietet der XL-PM1 einen 40-sekündigen Zwischenspeicher. Mit Unterstützung durch externe Batterien - ein entsprechendes Gehäuse wird mitgeliefert - soll der XL-PM1 bei dauerhafter MP3-Wiedergabe 15 Stunden und bei Audio-CD-Wiedergabe 22 Stunden durchhalten.

Der XA-SD1 wird ab Mai 2001 für deftige 440,- US-Dollar erhältlich sein. Für den im Juli 2001 auf den US-Markt kommenden XL-PM1 hat JVC noch keinen Preis bekannt gegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 419,00€ (Bestpreis!)
  2. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  3. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...

Folgen Sie uns
       


iOS 13 ausprobiert

Apple hat iOS 13 offiziell vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem den Dark Mode sowie zahlreiche Verbesserungen einzelner Apps.

iOS 13 ausprobiert Video aufrufen
In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

    •  /