• IT-Karriere:
  • Services:

CES: Sony verschreibt sich dem digitalen Heim-Entertainment

Bei den CD-R/CD-RW-Rekordern stellt Sony das akkubetriebene CD-R/CD-RW Drive CRX10U-A2 vor, das per USB-Interface an Mac und PC angeschlossen wird und auch als Standalone-CD-Player fungieren kann. Das Gerät soll ab April 2001 für 400,- US-Dollar erhältlich sein.

Stellenmarkt
  1. PROSIS GmbH, verschiedene Standorte
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel

Nun bringt auch Sony für den Heimbereich einen Audio-CD-Brenner mit vierfach-Geschwindigkeit, der über zwei Laufwerksschächte verfügt, um Überspielungen und Zusammenstellungen von Audio-CDs zu ermöglichen. Das Deck wird ab Februar für rund 500,- US-Dollar erscheinen.

Eine kleine Sensation bahnt sich im MP3-Bereich an. Bisher überließ man es Aiwa, CD-Player mit MP3-Abspielfähigkeit auf den Markt zu bringen, doch in Zukunft wird es auch Sony-Geräte geben, die dieses Datenformat abspielen können. Zunächst wird es einen Walkman und einen Ghetto-Blaster geben. Später wird ein Autoradio folgen.

Sony Slimpad PCV-LX900
Sony Slimpad PCV-LX900
Mit dem Vaio PCV-LX900 Slimtop Pen Tablet stellt Sony einen Stiftrechner vor, der mit einem LC-Display ausgestattet ist und mit einem speziellen Stift bedient wird, mit dem man direkt auf dem Display malen, schreiben und zeichnen sowie das System steuern kann. Das Gerät soll ab Februar in US-Läden für 3.000,- US-Dollar erhältlich sein.

Das Wireless AV/IT Gateway soll schließlich alle Sony-Welten im Haushalt verbinden und drahtlosen Zugang zu E-Mail, TV, Internet, Video und Musik ermöglichen. Das System basiert auf der drahtlosen Kommunikation zwischen Touchscreen-Terminals, die auch als Bildschirm fungieren. Das System soll im Laufe des Jahres auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 CES: Sony verschreibt sich dem digitalen Heim-Entertainment
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 5,99€
  2. 18,99€
  3. (-42%) 25,99€
  4. 6,63€

Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

    •  /