• IT-Karriere:
  • Services:

CES: Microsoft stellt Car.NET für Autovernetzung vor

Internetzugriff aus dem Auto heraus

Microsoft hat auf der CES in Las Vegas das Microsoft-Car.NET-System vorgestellt, das eine Infrastruktur für Internetzugriff im Auto darstellt. Dazu gehören Entwicklungswerkzeuge und Schnittstellen, um Automobilherstellern und der Zulieferindustrie die Möglichkeit zu geben, Anwendungen auf Basis von Car.NET in eigene Geräte zu implementieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Car.NET soll den Informationsfluss vom und zum Fahrzeug regeln und dabei Unterhaltungs- und Kommunikationsservices integrieren. Dabei können sowohl fest eingebaute Geräte sowie portable Systeme wie Handys und Spielkonsolen angesteuert und zum Datenaustausch untereinander bewegt werden.

Stellenmarkt
  1. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Würzburg

Mögliche Anwendungsszenarien liefert Microsoft gleich mit: So können Informationen aus dem Büro oder von zu Hause ins Fahrzeug übermittelt werden. Eintreffende E-Mails werden anhand von Filterregeln selektiert und auf Wunsch vorgelesen, Verkehrsinformationen entsprechend der Fahrstrecke angezeigt und sogar Verkaufsangebote sollen ins Auto gespielt werden - eventuell sogar lokal entsprechend der gegenwärtigen Position des Fahrzeugs. Auch der Satellitenfernseh- oder Musikempfang soll durch die Car.NET-Technik gesteuert werden.

Neben den herkömmlichen Telefonie-Anwendungen gibt es im Bereich Telekommunikation auch Instant Messaging und SMS-Eingabemöglichkeiten. Aus Sicherheitsgründen ist die Textanzeige oder Tastatureingabe während der Fahrt für den Fahrzeuglenker nicht möglich bzw. deaktiviert.

Für die rückwärtigen Fahrgäste sind Unterhaltungsangebote vielerlei Art geplant, von Fernsehübertragungen und Videospielen bis hin zum E-Mail-Versand und Web-Zugang.

Das Microsoft-Windows-CE-for-Automotive-3.0-Betriebssystem soll sich durch besondere Systemstabilität auszeichnen, denn nichts ist unangenehmer, als Embedded Systems, die abstürzen. Wann erste Anwendungen auf den Markt kommen, ließ Microsoft offen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...

Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

    •  /