• IT-Karriere:
  • Services:

CES: Bill Gates zeigt die Xbox

Screenshot Malice
Screenshot Malice
Ob die Gehäuseform nun optisch zum heimischen Surroundsound-System passt oder die Grafikleistung der Konsole x-mal höher als die der Konkurrenz sein wird ist eher zweitrangig, wenn es um die Frage nach der verfügbaren Software geht. Jede Hardware ist schließlich immer nur so gut wie die erhältlichen Spiele. Während sich Sony hier weder bei der PS2-Markteinführung in Japan (März 2000) noch in den USA und Europa (je 24. November) mit Ruhm bekleckert hat, vor allem weil die Spieleentwickler erst recht spät mit ordentlichen Entwickler-Kits versorgt wurden und die komplexe Hardware erst gemeistert werden muss, scheint es bei Microsoft anders zu werden. Der Hauptgrund dafür ist, dass die meisten Entwickler mit Windows und DirectX bereits vertraut sind, die Einarbeitungszeit damit recht gering ist und selbst zum Launchdatum veröffentlichte Spiele die Hardware bereits besser ausreizen können.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  2. Linde Material Handling GmbH, Hamburg, Aschaffenburg

Erste Entwicklerkits liefert Microsoft bereits seit August 2000 aus, im Nobember kamen dann noch einmal neue hinzu, begleitet durch ein Programm zur Unterstützung von unabhängigen Spieleentwicklern, die noch keinen Publisher gefunden, jedoch vielversprechende Titel in Arbeit haben. Bei den großen Spieleentwicklern und -publishern hat Microsoft - seine eigene, erfolgreiche Games Division eingeschlossen - bereits alles für die Xbox zusammengetrommelt, was Rang und Namen hat. Dazu zählen auch einige, die sich bisher hauptsächlich um Windows-PCs oder ausschließlich um Konkurrenz-Spielekonsolen gekümmert haben, letzteres trifft z.B. auf Konami zu. Insgesamt sollen über 200 Spieleentwickler für die Xbox Spiele entwickeln. Damit darf man mit aufregenden, hochqualitativen Spielen gleich zur Markteinführung rechnen.

Ob Microsoft mit der Xbox jedoch die Marktführerschaft vom Arbeits- auf das Wohnzimmer ausweiten kann, wird sich erst zeigen, wenn alle Widersacher auf dem Markt sind. Sowohl das nun massiv zum Online-Spiel drängende Sega Dreamcast, die nun weltweit mit Einschränkungen verfügbare Sony PlayStation 2, als auch Nintendos noch 2001 auf den Markt kommender Gamecube bieten alle ihre Vor- und Nachteile für die verschiedenen Altersgruppen. Während Xbox und PS2 auch in anderen Unterhaltungsbereichen wildern und beispielsweise als DVD-Player einsetzbar sind, konzentrieren sich die Dreamcast und der Gamecube ausschließlich aufs Spielen. Welche Konsole in den nächsten Jahren erfolgreich sein wird, ist jetzt noch nicht abzusehen. Eines zumindest ist sicher: Der Konsolenmarkt wird 2002/2003 turbulent und heiß umkämpft sein, was für den Kunden nur gut ist, sofern er sich für das System seiner Wahl entscheiden kann und nicht ratlos vor der großen Auswahl verharrt...

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 CES: Bill Gates zeigt die Xbox
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Corsair Scimitar Pro RGB Maus 39,99€)
  2. 99,00€
  3. (u. a. Need for Speed Most Wanted, NfS: The Run, Mass Effect 3, Dragon Age 2, Kingdoms of Amalur...
  4. 649€ mit Gutscheincode PSUPERTECH10

Folgen Sie uns
       


DJI Robomaster S1 - Test

Was fährt da auf dem Flur entlang? Der Robomaster S1 ist ein flinker Roboter, mit dem wir Rennen fahren oder gegen andere Robomaster im Duell antreten können. Das macht einen Riesenspaß und ist auch ein guter Einstieg ins Programmieren.

DJI Robomaster S1 - Test Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

    •  /