Abo
  • Services:
Anzeige

CES: AudioReQuest-II - Erste MP3-Jukebox mit CD-Brenner

Unabhängige, netzwerkfähige MP3-Jukebox mit integriertem CD-Brenner

Der US-Hersteller ReQuest hat mit seinem AudioReQuest-II (ARQ-II) auf der Computermesse CES in Las Vegas eine neue, zum Anschluss an die Stereoanlage gedachte MP3-Jukebox angekündigt. Wie die Vorgängermodelle kann der ARQ-II eingelegte Audio-CDs selbsttätig auf seiner internen 30-GB-Festplatte im MP3-Format ablegen und ist dank integriertem Ethernet-Anschluss netzwerkfähig. Außerdem kann er MP3-CDs oder Audio-CDs brennen.

Anzeige

Der integrierte CD-Brenner macht es möglich, die Vorgängermodelle begnügten sich hingegen noch mit einem normalen CD-ROM-Laufwerk. So soll man sich fix seine Lieblings-Songs auf CD brennen können, um sie auch unterwegs zu hören - sei es im Auto oder auf fremden Partys. Auch portable MP3-Player sollen mit dem ARQ-II gefüllt werden können, sofern sie sich per USB- oder Parallel-Port anschließen lassen.

Per Ethernet kann der ARQ-II darüber hinaus in Netzwerke eingebunden werden. Dabei kann er nicht nur von PCs Audiostreams beziehen, sondern auch selber welche bereitstellen, sofern auf seiner Festplatte etwas gespeichert ist. Eine bestehende Internetverbindung kann zudem dafür genutzt werden, beim MP3-Komprimieren von Audio-CDs die Titel-Informationen automatisch aus Onlinedatenbanken hinzuzufügen.

Die Verwaltung der im ARQ-II gespeicherten Musikstücke, die im MP3-, WMA- oder anderen per Softwareupdate nachrüstbaren Formaten angelegt sind, erfolgt über ihre Titel-Informationen, die in Form von MP3-ID3-Tags vorliegen können und auf einem LCD an der Gehäusefront angezeigt werden. Playlisten können ebenfalls erstellt werden. Für eine komfortablere Verwaltung, Konfiguration und Bedienung des ARQ-II kann übrigens auch ein angeschlossener PC genutzt werden.

AudioReQuest-II (ARQ-II) wird leider erst ab Herbst 2001 für 1.600,- US-Dollar auf den Markt kommen. Die Vorgänger ohne Brenner sind bereits ab 800,- US-Dollar (Version mit 20-GB-Festplatte) erhältlich.

Kommentar:
Da das interessante Gerät im Grunde einen kompletten Rechner darstellt, ist der schmerzlich hohe Preis nicht verwunderlich. Wer auf ein klein wenig Komfort verzichten kann, wird allerdings mit einem reinen Netzwerk-fähigen digitalen Audio-Player wie z.B. von AudioRamp ebenfalls glücklich werden - so muss man zwar seine Musik weiterhin am PC komprimieren, aber spart dabei unter Umständen knapp 1.000,- US-Dollar.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  2. Engelhorn KGaA, Mannheim
  3. HIT Hanseatische Inkasso-Treuhand GmbH, Hamburg
  4. via 3C - Career Consulting Company GmbH, München, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, Berlin (Home-Office)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ + 3,99€ Versand
  2. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       

  1. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  2. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  3. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  4. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  5. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  6. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  7. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  8. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  9. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  10. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

  1. Re: IPv6 Subnetze? was habt Ihr?

    Andre_af | 19:25

  2. Entlassungen oder Stellenstreichungen?

    Dee Kay | 19:20

  3. Re: As usual

    Trockenobst | 19:13

  4. Re: 190.000 Euro sollen an den TÜV für eine...

    mnehm1 | 19:10

  5. Re: Wieviel Energie benötigt es, um von Europa...

    voxeldesert | 19:06


  1. 17:43

  2. 17:25

  3. 16:55

  4. 16:39

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:06

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel