CES: Philips bringt modulare Internet-Appliances für OEMs

Leichte funkbasierte Webtabletts für drahtlose Internetnutzung

OEM-Hersteller sollen mit den heute angekündigten Net-Display-Modulen von Philips Components sehr schnell funkgestützte Touchscreen-Webtabletts oder auch sonstige Informationsanzeigen entwickeln und zur Marktreife bringen können. Das Besondere an den dünnen, leichten und modularen Geräten ist die Integration der gesamten Mainboardelektronik in die Rückseite eines leuchtstarken LCD-Touchscreens.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Philips lassen sich damit die bisher dünnsten und leichtesten Internet- und Information-Appliances herstellen. Bisher stehen zwei integrierte Module für verschiedene Prozessor-Architekturen zur Auswahl, die ein 10,4 Zoll großes TFT-LCD mit einer SVGA-Auflösung von 800 x 600 Bildpunkten enthalten, das die Dateneingaben per Finger und Stift mit unterstützt.

Stellenmarkt
  1. IT Business Consultant Financial Services - all levels (m/w/d)
    AUSY Technologies Germany AG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg, Zürich
  2. Applikationsmanager (m/w/d)
    Finanz Informatik GmbH & Co. KG, Hannover, Münster
Detailsuche

Das "Net Display Module S10LP-TC" beinhaltet Transmetas stromsparenden Crusoe-3400-Prozessor und soll dank seiner Leistung auch für die Darstellung von Videostreams geeignet sein. Das "Net Display Module S10LP-NG" basiert hingegen auf National Semiconductors Geode-SC3200-Single-Chip-WebPad-Lösung, die für etwas längere Betriebszeiten ausgelegt ist. Die Module werden den OEM-Herstellern mit Software-Treibern und dem Betriebssystem der Wahl geliefert, unter anderem WinCE 3.0, Embedded Linux oder Mobile Linux.

Auf Wunsch kann auch eine drahtlose Netzwerklösung hinzugefügt werden, darunter die Philips-Module für WLAN nach 802.11b oder Bluetooth. Somit müssen OEMs, Service Provider und Softwareunternehmen im Grunde nur die Ausstattung und das Gehäusedesign der Geräte bestimmen und können ihren Kunden so eine maßgeschneiderte Lösung anbieten.

"Mit unseren Netz-Display-Modulen verwirklichen wir den displayzentrierten Internet-Gerätemarkt - Module späterer Generationen werden jederzeit und überall darauf aufbauen. Für Serviceprovider bieten sich damit Chancen für neue Mehrwertdienste, und für OEMs öffnet sich das Tor zu unbegrenzten Möglichkeiten neuer Displayprodukte", schwärmte Amir Shademan, Marketingdirektor der Web Display Group von Philips Components, in einer Pressemitteilung.

Golem Karrierewelt
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    19.-22.12.2022, virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    06./07.02.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Massenproduktion der Net Display Module soll laut Philips Components in der ersten Jahreshälfte 2001 beginnen. Die Technologie für die kombinierte LCD- und Mainboard-Elektronik wurde übrigens von Philips Components und LG. Philips LCD, dem Flat-Panel-Display-Gemeinschaftsunternehmen von Philips und LG Electronics, geschaffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
I am Jesus Christ angespielt
Der Jesus-Simulator lässt uns vom Glauben abfallen

Kein Scherz, keine geplante Gotteslästerung: In I am Jesus Christ treten wir als Heiland an. Golem.de hat den kostenlosen Prolog ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

I am Jesus Christ angespielt: Der Jesus-Simulator lässt uns vom Glauben abfallen
Artikel
  1. ChatGPT: Der geniale Bösewicht-Chatbot mit Stackoverflow-Bann
    ChatGPT
    Der geniale Bösewicht-Chatbot mit Stackoverflow-Bann

    ChatGPT scheint zu gut, um wahr zu sein. Der Chatbot wird von Nutzern an die (legalen) Grenzen getrieben.

  2. Prozessor-Architektur: Das lange Erbe von Intels 8080
    Prozessor-Architektur
    Das lange Erbe von Intels 8080

    50 Jahre alte Entscheidungen beeinflussen heutige Prozessoren - selbst Apples ARM-Prozessoren können sich dem nicht entziehen.
    Von Johannes Hiltscher

  3. Elektromobilität: Toyota entwickelt Brennstoffzellen-Antriebsstrang für Hilux
    Elektromobilität
    Toyota entwickelt Brennstoffzellen-Antriebsstrang für Hilux

    Toyota setzt weiter auf Wasserstoff. Der Pick-up Hilux bekommt eine Brennstoffzelle.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • NBB: Samsung Odyssey G5 WQHD/165 Hz 203,89€ u. Odyssey G9 49"/DQHD/240Hz 849,90€ • ViewSonic VX3258 WQHD/144 Hz 229,90€ • Elgato Cam Link Pro 146,89€ • Mindstar: Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 199€ • Alternate: Tt eSPORTS Ventus X Plus 31,98€ • 4x Philips Hue White Ambiance 49,99€ [Werbung]
    •  /