CES: IrDA-Konsortium demonstriert Bezahlen per Infrarot

IrFM soll Finanztransaktionen mit IrDA-fähigen Endgeräten ermöglichen

Das IrDA-Konsortium zeigt auf der CES zusammen mit Visa, Palm, VeriFone, CrossCheck und Personal Solutions ihren neuen Standard für Finanztransaktionen über die Infrarotschnittstelle. Damit lassen sich Bezahlvorgänge auch mit Handhelds wie den Palm-OS-Geräten auf einfache Weise erledigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die nötigen Finanzinformationen wie Soll oder Haben werden dabei per IrDA-Interface vom PDA (Personal Digital Assistant) oder Mobiltelefon an das Point-of-Sales-(POS-)Terminal übertragen.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (m/w/d)
    Medion AG, Essen
  2. IT-Mitarbeiter (m/w/d) Netzwerk- und Anwendungssupport
    VIVAVIS AG, Bochum
Detailsuche

Die Infrared-Financial-Messaging-(IrFM-)Spezifikation stellt dabei die Basis für einen offenen, universellen Standard-Bezahl-Prozess. Dieser Standard soll baldmöglichst in Mobiltelefonen, PDAs, POS-Terminals und anderen IrDA-fähigen Geräten Einzug halten.

In einer IrFM-Demonstration will man einen Bezahlvorgang von einem Palm Handheld zu einem POS Terminal via Infrarot demonstrieren. Dabei wird eine Authorisierungsanfrage an ein Processing Center gesendet und nach der Überprüfung der Zahlvorgang authorisiert. Der Prozess soll dabei nur Sekunden dauern.

Allerdings sei die Demonstration nur ein erstes "Proof-of-Concept".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Probefahrt mit EQS
Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
Artikel
  1. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.

  2. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

  3. Elektroauto: Mercedes EQS mit besserer Hinterachslenkung als Abo
    Elektroauto
    Mercedes EQS mit besserer Hinterachslenkung als Abo

    Den Mercedes EQS gibt es mit Hinterachslenkung mit 4,5 Grad Einschlag. Wer ein Jahresabo abschließt, bekommt sogar 10 Prozent Lenkeinschlag und damit eine bessere Lenkung.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Acer Nitro XF243Y 165Hz OC ab 169€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Promo bei Gamesplanet • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /