• IT-Karriere:
  • Services:

CES: Sony Infostick - Bluetooth-Prototyp als Memory-Stick

Drahtloser Datenaustausch per Memory-Stick-Modul

Auf der CES in Las Vegas hat Sony heute einen funktionierenden Prototyp seines "Infostick" getauften Bluetooth-Moduls vorgestellt, der als "Memory Stick Expansion Module" die gleichen Abmaße wie ein Memory Stick besitzt. Damit sollen kompatible Endgeräte einfach um Bluetooth-konformen Datenfunk erweitert werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Prototyp: Infostick
Prototyp: Infostick
Im Infostick ist ein Chip untergebracht, der sowohl einen Bluetooth-Basisband-Controller, eine Memory-Stick-Schnittstelle, einen Flash-Memory-Controller, Flash-Memory, eine CPU als auch eine Antenne auf kleinstem Raum vereint. Der 4 Gramm leichte Infostick hat die geringen Standard-Abmaße von Memory Stick Expansion Modulen, die nur 21,5 x 55 x 2,8 mm groß sind.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. DRÄXLMAIER Group, Garching

Durch Einstecken des Infostick sollen kompatible Digitalkameras, PCs, PDAs oder auch Fernseher schnell und einfach Daten per Funk austauschen können. Der Prototyp hat laut Sony eine Reichweite von 10 Metern bei einer Übertragungsrate von 1 MBit/Sekunde, was den Bluetooth-Spezifikationen entspricht.

Auf Basis des Prototyps sollen weitere Möglichkeiten ausgelotet werden, wie z.B. der drahtlose Internetzugang und der Aufbau von Netzwerken. Drei weitere existierende Prototypen von Memory Stick Expansion Modules sind ein Kamera-Modul, ein GPS-Modul und ein Modul zum Erkennen von Fingerabdrücken. Weitere sollen entwickelt werden, um den Horizont der Memory-Stick-Anwendungsgebiete zu verbreitern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...

Folgen Sie uns
       


Nintendo Ring Fit Adventure angespielt

Mit Ring Fit Adventure können Spieler auf der Nintendo Switch einen Drachen bekämpfen - und dabei gleichzeitig Sport machen.

Nintendo Ring Fit Adventure angespielt Video aufrufen
DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

    •  /