Abo
  • Services:
Anzeige

CES: AudioRamp kündigt MP3-Player für Netzwerke an

iRAD-Player ziehen sich MP3s per Ethernet aus dem PC

Das US-Unternehmen AudioRamp stellt auf der CES neue iRAD-Player vor, die sich im ASX-, MP3- und WMA-Format vorliegende Musikstücke per Ethernet oder - für hiesige Haushalte nicht ganz so interessant - per Telefonnetzwerk von der Festplatte oder über die Internet-Verbindung eines PC streamen. Entsprechende Verkabelung vorausgesetzt, können damit alle Zimmer einer Wohnung oder eines Büros mit digitaler Musik und Internet-Radio beschallt werden.

Anzeige

AudioRamp hat für das zweite Quartal 2001 zwei verschiedene iRAD-Player der netzwerkabhängigen T-Serie vorgestellt. Während der iRAD-TC als Komponente für bestehende Stereoanlagen gedacht ist und diese damit an einen vernetzten PC anbindet, stellt der iRAD-TS eine eigenständige Mini-Stereo-Anlage mit Verstärker und Lautsprechern. Beide werden wie erwähnt im heimischen Telefonnetzwerk oder per Ethernet in ein bestehendes Netzwerk geklinkt.

Die Playlisten-Verwaltung übernimmt dabei der PC, von dem der iRAD-TC und iRAD-TS die Musikdaten bezieht. Zur Verwaltung steht eine iPANManager getaufte Anwendung zur Verfügung, die das Durchforsten und Erweitern der in digitaler Form auf der Platte vorliegenden Audiodateien und URLs von Internet-Streams sowie das Zusammenstellen verschiedener Playlisten erlaubt, die dann von den iRAD-T-Playern abgespielt werden. Per "Action-Button" abspielenden iRAD-Players sollen darüber hinaus Infomationen zu laufenden Internet-Radio-Programmen auf dem integrierten LCD-Display dargestellt werden und beispielsweise Tickets oder CDs bestellt werden können.

Ab dem zweiten Quartal dieses Jahres sollen die beiden auf Embedded Windows basierenden iRAD-Player über Onlineshops, Musikfachhandel und direkt über die AudioRamp-Website erhältlich sein. Während der in Stereoanlagen zu integrierende iRAD-TC stolze 250,- US-Dollar kosten soll, erwartet man für die eigenständige Version, der iRAD-TS, einen Preis von knapp 300,- US-Dollar.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  2. Kommunales Rechenzentrum Niederrhein GmbH, Kamp-Lintfort
  3. Consors Finanz, München
  4. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       

  1. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  2. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  3. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  4. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  5. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  6. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  7. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  8. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  9. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  10. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Ein ziemlicher Unsinn...

    DetlevCM | 21:04

  2. Re: Andere Frage!

    DetlevCM | 21:01

  3. Vorsicht mit "nicht autorisierter Software"

    niemandhier | 20:53

  4. Re: Android One war mal das Android Go

    Niaxa | 20:47

  5. Re: Habe noch nie verstanden...

    User_x | 20:37


  1. 19:00

  2. 11:53

  3. 11:26

  4. 11:14

  5. 09:02

  6. 17:17

  7. 16:50

  8. 16:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel