AIWA kündigt portable und stationäre MP3-Player an

Deutliche Ausweitung des Angebots digitaler Audioplayer

AIWA hat für diesen Frühling mehrere neue digitale Audioplayer in Aussicht gestellt, welche die Herzen von MP3-Fans höher schlagen lassen werden: Die neue Produktlinie soll hochqualitative MP3- und WMA-Wiedergabe unterwegs, im Auto und im Heim ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Alleine bei den portablen Playern will AIWA in diesem Jahr vier Geräte auf den Markt bringen, die unterschiedliche Speicherausstattung und verschiedene Funktionen bieten: Der MM-RX400 enthält einen integrierten Radioempfänger, 64 MB Flash-Speicher, USB-Schnittstelle, Unterstützung von SDMI-Kopierschutzmechanismen und spielt sowohl MP3s als auch WMAs ab. Er ist ab April 2001 zu einem Preis von knapp 400,- US-Dollar erhältlich. Bereits seit kurzem für etwa 299,- US-Dollar gibt es den AIWA MM-VX200, der mit 32 MB internem Speicher und 32 MB Flash-Card daherkommt und damit als der kleine Bruder des MM-RX400 gelten darf.

Inhalt:
  1. AIWA kündigt portable und stationäre MP3-Player an
  2. AIWA kündigt portable und stationäre MP3-Player an

Im Sommer will AIWA zwei weitere Player mit Flash-Speicher auf den Markt bringen, die ebenfalls mehrere Formate abspielen können. Einer von ihnen wird wie der angekündigte MM-RX400 ein integriertes Radioteil besitzen, Näheres will der Hersteller aber erst später bekannt geben.

Im Gegensatz zu den mit Flash-Speichern ausgestatteten Playern spielt der für Februar angekündigte AIWA XP-MP3 getaufte portable CD-Player entweder normale Audio-CDs oder selbst gebrannte MP3-CDs (CD-R/RW) ab. Zu einem Preis von etwa 240,- US-Dollar kann er Song-Informationen per ID3-Tag auf seinem Display darstellen. Er unterstützt feste und variable Bitraten zwischen 32 und 320 kbps und besitzt einen Ladestandsanzeiger für Batterien bzw. Akkus sowie einen mitgelieferten Autoradio-Adapter.

Zudem hat AIWA mit dem CSD-MP3 eine Art Mini-Ghettoblaster mit integriertem Radioempfänger im Angebot, der vier Frontlautsprecher, eine Fernbedienung und Suround-Sound-Effekte umfasst. Ab Juni soll der CSD-MP3 für 175,- DM auf den Markt kommen, scheint aber nicht ganz so viele Funktionen wie der teurere XP-MP3 zu bieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
AIWA kündigt portable und stationäre MP3-Player an 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Drucker
Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.

Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
Artikel
  1. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
    Microsoft
    Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

    Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

  2. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
    Silicon Valley
    Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

    Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

  3. Streaming: Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen
    Streaming
    Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen

    Die südkoreanische Serie Squid Game ist dabei, sich zu Netflix' größtem Erfolg zu entwickeln: Die Survival-Serie bricht mehrere Rekorde.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair-Produkte • Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Crucial BX500 1 TB 69€ • Aerocool Aero One White 41,98€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /