• IT-Karriere:
  • Services:

Micron liefert günstige DDR-SDRAMs an Endkunden aus

Online-Bestellung über Micron-Tochter Crucial.com

Micron Technology liefert seine DDR-SDRAM-Speicherbausteine nun nicht mehr nur an OEMs aus, sondern ermöglicht Endkunden die Bestellung über seinen Onlineshop Crucial.com. Das Besondere dabei: Der Preis von Microns mit 100 MHz getakteten PC1600 Double Data Rate (DDR) SDRAMs liegt nicht höher als der von Microns 133-MHz-SDRAM-Modulen.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit will der Speicherhersteller den Preis-Leistungs-Vorteil der neuen Speicherbausteine demonstrieren, die in direkter Konkurrenz zu den von Intel und Rambus favorisierten RDRAMs stehen. Letztere sind momentan deutlich teurer als die neuen DDR-SDRAMs und bieten diesen gegenüber kaum Leistungsvorteile, wie Testberichte verschiedener Online- und Print-Publikationen belegen.

Stellenmarkt
  1. Condor Flugdienst GmbH / FRA HP/B, Neu-Isenburg
  2. Analytic Company GmbH, Hamburg

Der vergleichsweise niedrige Preis dürfte vor allem den Speichertechnologie-Hersteller Rambus ärgern, der mit Micron seit einiger Zeit im Clinch liegt. Während Rambus gegen Micron wegen angeblicher SDRAM-Patentrechtsverletzungen klagt und Lizenzgebühren fordert, hat Micron seinerseits eine Gegenklage am Laufen. Micron wirft Rambus vor, gegen Bundes-Kartellrecht zu verstoßen und nicht halt- und durchsetzbare Speicherpatente zu verfechten.

Erste Pentium-III- und vor allem Athlon/Duron-Mainboards mit DDR-SDRAM-Unterstützung sind seit kurzem übrigens auch in Deutschland erhältlich, so dass schnellen aber bezahlbaren High-End-Systemen nichts mehr im Wege steht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung 860 EVO 1 TB für 85€)
  2. (u. a. Samsung 860 EVO 1 TB für 85€)
  3. 85€ (Bestpreis mit MediaMarkt/Saturn. Vergleichspreis 99,99€)
  4. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 103€)

Folgen Sie uns
       


VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview

Wir haben uns mit dem Präsidenten der VideoLAN-Nonprofit-Organisation unterhalten.

VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview Video aufrufen
    •  /