Abo
  • Services:

Opera 4.0 Beta 5 für Linux mit integrierter Suchfunktion

Unterstützung von Java und Plug-Ins fehlt weiterhin

Opera bietet ab sofort die fünfte Beta-Version von Opera 4.0 für Linux zum Download an. Nach wie vor läuft diese Version nur auf der X86-Plattform, eine PPC-Variante soll später folgen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie auch die aktuelle 5er-Version für Windows besitzt der Linux-Ableger jetzt eine spezielle Suchfunktion innerhalb des Browsers. So leitet Opera Anfragen je nach Bedarf an verschiedene Suchmaschinen weiter, ohne vorher die entsprechende Webseite aufzurufen.

Stellenmarkt
  1. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  2. Hochschule Heilbronn, Schwäbisch Hall

Die aktuelle Beta-Version druckt jetzt auch Webseiten aus, was jedoch noch etwas instabil sein soll - eine Druckvorschau fehlt noch. Außerdem enthält der Browser einige Verbesserungen bei der Dateitypen-Zuordnung, den Fenster-Einstellungen sowie beim Download-Manager.

Die Linux-Variante unterstützt bereits alle aktuellen Web-Standards, als da wären CSS1, CSS2, WML, XHTML, XML und natürlich HTML 3.2 sowie 4.0. Er zeigt direkt die Bildformate GIF, PNG und JPEG an und ist kompatibel zu EcmaScript 1.1. Der Browser importiert die Lesezeichen aus Netscape, Konqueror und Internet Explorer.

Opera 4.0 Beta 5 nutzt Qt 2.2.2 und soll auf allen gängigen Linux-Distributionen funktionieren, die mindestens X11R6.3 vorweisen können. Über statisch gelinkte Bibliotheken lässt sich der Browser auch ohne installiertes Qt verwenden. Nach wie vor versteht sich die Linux-Version von Opera weder mit Java noch mit Plug-Ins.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 63,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis 127,89€)
  2. (u. a. Philips 49PUS6482 UHD-TV mit Ambilight für 549,99€ statt 649€ im Vergleich)
  3. (u. a. Lust for Darkness für 11,49€ und Ghost of a Tale für 14,99€)

Folgen Sie uns
       


Im Wind flatterndes AMOLED angesehen (Display Week)

Auf der Display Week 2018 in Los Angeles zeigt der chinesische Hersteller BOE ein im Wind flatterndes AMOLED.

Im Wind flatterndes AMOLED angesehen (Display Week) Video aufrufen
    •  /