• IT-Karriere:
  • Services:

Netcraft: Mehr als 15 Millionen Apache-Webserver

Apache wieder mit mehr als 60 Prozent Marktanteil

Ende 2000 ist der Open-Source-Webserver Apache weiterhin unangefochtener Marktführer. Mit nun mehr als 15,4 Millionen von Netcraft gezählten Webservern kann Apache die Konkurrenz weiterhin deutlich auf die Plätze verweisen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Dezember 2000 konnte das Open-Source-Produkt zudem einen Vorsprung vor dem an zweiter Stelle liegenden Microsoft Internet Information Server weiter ausbauen. So erhöhte sich der Marktanteil von Apache laut Netcraft von 59,69 Prozent im November auf 60,04 Prozent im Dezember, während der Anteil des IIS über einen halben Prozentpunkt auf nun 19,57 Prozent einbüßte.

Stellenmarkt
  1. SAP, Hallbergmoos bei München
  2. AVL List GmbH, Graz (Österreich)

Auf dem dritten Platz kann sich weiterhin Netscape behaupten, wenn auch der Marktanteil abnimmt und auf 6,55 Prozent abfällt. Auf den weiteren Plätzen liegen WebLogic (3,48 Prozent), Zeus (2,63 Prozent), Rapidsite (1,42 Prozent) und thhtpd (1,25 Prozent).

Netcraft testete im Dezember 25.675.581 Webserver und ermittelte aus den Antworten auf HTTP-Request die Daten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Top-Angebote
  1. 215,99€ (mit Rabattcode PURZELPREISE)
  2. 419,00€ (Bestpreis!)
  3. mit 19% Rabatt auf Samsung-Galaxy-Produkte
  4. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...

Folgen Sie uns
       


iOS 13 ausprobiert

Apple hat iOS 13 offiziell vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem den Dark Mode sowie zahlreiche Verbesserungen einzelner Apps.

iOS 13 ausprobiert Video aufrufen
Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  2. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen
  3. Echo Studio Amazons teuerster smarter Lautsprecher

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

    •  /