Abo
  • Services:

Spieletest: Pro Rally 2001 - Rennen mit Hindernissen

Rallyesimulation von Ubi Soft

Zusammen mit der Formel 1 gehören Rallye-Simulationen wohl zu den beliebtesten Rennspielen überhaupt. Grund genug für Ubi Soft, mit Pro Rally 2001 einen weiteren Anwärter auf die Genre-Krone ins Rennen zu schicken.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Aus 15 offiziell lizenzierten Modellen darf man sich sein Lieblingsgefährt auswählen und dann über 24 verschiedene Strecken in insgesamt zwölf Ländern hetzen. Zur Auswahl stehen dabei die vier üblichen Spiel-Modi Training, Zeitfahren, World-Cup und Arcade.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. PDV-Systeme GmbH, Dachau

Screenshot #2
Screenshot #2
Optisch können die detaillierten Kurse und Landschaften durchaus überzeugen, auch die Fahrzeuge gefallen auf Grund gelungener Farbgebung und schönen Effekten. Soundtechnisch gibt es das für Spiele dieser Art übliche Motorengebrumme und die bereits nach kurzer Zeit nervtötenden, richtungsangebenden Kommentare des Beifahrers.

Screenshot #3
Screenshot #3
Weniger schön war allerdings, dass sich unsere Testversion in mehrerlei Hinsicht als instabil erwies: Die Steuerung per Game-Pad war nicht möglich, da beim ersten Knopfdruck das Spiel abstürzte, und auch sonst hing sich das Programm an verschiedenen Stellen ohne ersichtlichen Grund auf. Zudem trübten gelegentliche Grafikfehler die ansonsten ja recht ansprechende Präsentation.

Fazit:
Pro Rally 2001 bietet sehenswerten, aber auf Grund technischer Mängel nicht wirklich überzeugenden Rennspaß. Bei der Masse an vorhandenen und durchaus auch hochklassigen Rallye-Programmen gehört dieses somit leider nicht zu den wirklich empfehlenswerten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream

Wir diskutieren über Richtlinien für gewalthaltige Spiele, Battle-Royale-Trends, Politik in Games und Zuschauerfragen finden ebenfalls ihren Platz.

Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream Video aufrufen
Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


      •  /