Spieletest: Pro Rally 2001 - Rennen mit Hindernissen

Rallyesimulation von Ubi Soft

Zusammen mit der Formel 1 gehören Rallye-Simulationen wohl zu den beliebtesten Rennspielen überhaupt. Grund genug für Ubi Soft, mit Pro Rally 2001 einen weiteren Anwärter auf die Genre-Krone ins Rennen zu schicken.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Aus 15 offiziell lizenzierten Modellen darf man sich sein Lieblingsgefährt auswählen und dann über 24 verschiedene Strecken in insgesamt zwölf Ländern hetzen. Zur Auswahl stehen dabei die vier üblichen Spiel-Modi Training, Zeitfahren, World-Cup und Arcade.

Stellenmarkt
  1. Datenschutzkoordinator (m/w/d)
    S-Kreditpartner GmbH, Berlin
  2. Datenkoordinator*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
Detailsuche

Screenshot #2
Screenshot #2
Optisch können die detaillierten Kurse und Landschaften durchaus überzeugen, auch die Fahrzeuge gefallen auf Grund gelungener Farbgebung und schönen Effekten. Soundtechnisch gibt es das für Spiele dieser Art übliche Motorengebrumme und die bereits nach kurzer Zeit nervtötenden, richtungsangebenden Kommentare des Beifahrers.

Screenshot #3
Screenshot #3
Weniger schön war allerdings, dass sich unsere Testversion in mehrerlei Hinsicht als instabil erwies: Die Steuerung per Game-Pad war nicht möglich, da beim ersten Knopfdruck das Spiel abstürzte, und auch sonst hing sich das Programm an verschiedenen Stellen ohne ersichtlichen Grund auf. Zudem trübten gelegentliche Grafikfehler die ansonsten ja recht ansprechende Präsentation.

Fazit:
Pro Rally 2001 bietet sehenswerten, aber auf Grund technischer Mängel nicht wirklich überzeugenden Rennspaß. Bei der Masse an vorhandenen und durchaus auch hochklassigen Rallye-Programmen gehört dieses somit leider nicht zu den wirklich empfehlenswerten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.
     
    Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.

    Nach gut drei Wochen voller Rabatte und Schnäppchen endet heute Abend mit dem Cyber Monday die Black Friday Woche.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /