Taschenkino: Bruce Lee im PocketPC

Komplette Filme für Compaq-iPAQ-Besitzer mit viel Speicher

Die US-Website Filmspeed bietet jetzt auch komplette Filme zum kostenlosen Download für Pocket-PC-Besitzer an, die einen Compaq iPAQ mit installiertem Media Player 7.0 und ausreichend Speicher zur Verfügung haben - Unterstützung für weitere PocketPCs soll im Januar folgen. Einer der englischsprachigen Filme, die derzeit angeboten werden, ist der Bruce-Lee-Film "The Chinese Connection" ("Todesgrüße aus Shanghai").

Artikel veröffentlicht am ,

Bruce Lee im Pocket PC
Bruce Lee im Pocket PC
Die anderen Filme sind "Scrooge", eine Verfilmung von Charles Dickens "A Christmas Carol" ("Eine Weihnachtsgeschichte"), und der Vampir-Klassiker "Nosferatu". Letzterer war allerdings noch mit "Coming Soon" vermerkt, dürfte jedoch in Kürze ebenfalls zum Download bereitstehen.

Stellenmarkt
  1. (Senior) SAP Technology Engineer (m/w/d)
    OEDIV KG, Oldenburg
  2. IT Senior Softwareentwickler (m/w/d)
    CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Freiburg im Breisgau
Detailsuche

Um diese Filme abspielen zu können, muss man allerdings ordentlich in den Speicherausbau seines PocketPCs investieren: Compaqs iPAQ bietet in der Grundausstattung nur 32 MB RAM, was für die 62 bzw. 77 MB großen Videodateien etwas wenig ist. Entsprechend groß muss der zur Verfügung stehende Speicherplatz im Pocket PC sein: Wer hier keine 128-MB-Flash-Card besitzt, dem bleibt der Eintritt ins portable Taschenkino wohl verwehrt.

Wem weniger Speicher zur Verfügung steht, kann sich aber immerhin Trailer zu kommenden Kinofilmen auf seinen kleinen elektronischen Begleiter herunterladen - diese sind meist nicht größer als 5 MB.

Kommentar:
Unterhaltung überall - aber nur solange die Akkus Saft haben. Denn meist haben die farbfähigen PDAs dank ihrer stromhungrigen Displays keine allzu große Ausdauer.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
KenFM
Ken Jebsen von Anonymous gehackt

Die Aktivisten von Anonymous haben die Website des Verschwörungstheoretikers Ken Jebsen gehackt und offenbar Infos zu Spendern erbeutet.

KenFM: Ken Jebsen von Anonymous gehackt
Artikel
  1. Microlino: Neuer Prototyp mit Faltdach und frischer Innenausstattung
    Microlino
    Neuer Prototyp mit Faltdach und frischer Innenausstattung

    Der nunmehr dritte Prototyp des winzigen Elektroautos Microlino ist fertig und präsentiert sich mit Faltdach und fertigem Innenraum.

  2. Trådfri: Doom läuft auf einer Ikea-Lampe
    Trådfri
    Doom läuft auf einer Ikea-Lampe

    Nicola Wrachien hat es geschafft, Doom auf einer Ikea-Trådfri-Lampe zum Laufen zu bringen. Etwas Zusatzhardware war aber erforderlich.

  3. Coronapandemie: Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren
    Coronapandemie
    Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren

    Um weite Arbeitswege und Verspätungen zu vermeiden, hatten es sich einige Microsoft-Mitarbeiter in den eigenen Rechenzentren bequem gemacht.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • PS5 Bundle Ratchet & Clank jetzt bestellbar • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate: Bis zu 30% auf PC-Hardware, TV, Werkzeug uvm. • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • LG OLED65CX9LA 120Hz 1.584€ [Werbung]
    •  /