BigMac wird mobil - McDonald's wirbt per SMS

12snap kooperiert mit American Express und McDonald's

Die Restaurant-Kette McDonald's will sich gemeinsam mit dem Münchner M-Commerce-Anbieter 12snap erstmals in größerem Stil im "Mobile Marketing" engagieren. Die gemeinsamen Marketing-Aktivitäten starten im Januar 2001. Als weiteren Marketingpartner konnte 12snap auch American Express gewinnen.

Artikel veröffentlicht am ,

McDonald's nutzt die Möglichkeiten der mobilen Kommunikation, um seine Produkte zu vermarkten. Das Münchner Unternehmen 12snap setzt für die Restaurant-Kette ab Januar 2001 eine einjährige Marketing-Kampagne um. Im Rahmen der geplanten Maßnahmen werden Rundnachrichten per Cell Broadcasting und Kurzmitteilungen mit originellen Sounddateien verknüpft. Die Aktivitäten sind zum Teil regionalisiert ausgerichtet und richten sich an Handy-Besitzer, die den Service von 12snap aktiviert haben.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) mit Schwerpunkt DSL
    Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Gaimersheim
  2. Software Consultant (m/w/d) SAP
    Circle Unlimited GmbH, Norderstedt
Detailsuche

"Durch unsere enge Zusammenarbeit mit 12snap gehen wir ganz neue Wege der Vermarktung", sagt Jeffrey T. Wahl, Senior Director Marketing von McDonald's Deutschland. "Im nächsten Jahr wollen wir unsere Kunden gemeinsam mit 12snap auf dem direktesten Weg erreichen - nämlich über ihr Handy. Wir sind davon überzeugt, dass das Handy ein wichtiges Element im Marketing-Mix der Zukunft wird."

12snap hat ebenfalls gerade einen Vertrag mit American Express abgeschlossen. Der Reise- und Finanzdienstleister will über den 12snap-Kanal die "blue card" bewerben und neue Kunden gewinnen. Die blue card ist eine Kreditkarte, die sich mit günstigen Konditionen vor allem an "jüngere, dynamische" Kunden richtet. Die mobilen Marketingaktivitäten werden in ein interaktives Gewinnspiel eingebunden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6
Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe

Dämliche Stormtrooper sind in Obi-Wan Kenobi noch das geringste Problem. Zum Ende hin ist die Star-Wars-Serie vor allem eines: belanglos. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6: Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe
Artikel
  1. BVG: Telefónica will auch 5G in der U-Bahn bieten
    BVG
    Telefónica will auch 5G in der U-Bahn bieten

    Beim LTE-Ausbau für die anderen Netzbetreiber geht es dagegen weiter nur langsam voran. Telefónica nennt einige Gründe dafür.

  2. Akkutechnik: CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich
    Akkutechnik
    CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich

    Der größte Akku-Hersteller der Welt hat seine Akkupacks weiter optimiert und stellt damit Teslas alte 4680-Technik in den Schatten.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Teamarbeitstool: Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft
    Teamarbeitstool
    Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft

    Zendesk wird von Finanzinvestoren gekauft. Noch im Februar 2022 wurde ein Angebot mit einem Volumen von rund 17 Milliarden US-Dollar abgelehnt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD (PS5-komp.) günstig wie nie: 109,24€ (1TB) / 234,45€ (2TB) • LG 31,5" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 327,72€ • PS5-Controller: 57,13€ • Xbox Elite Controller günstig wie nie: 126,04€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (Palit RTX 3070 Ti 679€) [Werbung]
    •  /