• IT-Karriere:
  • Services:

Creative Labs steigt nicht aus dem Grafikkartengeschäft aus

Gerüchte dementiert

In Newsgroups und auf einigen US-Websites zirkulierende Gerüchte zum Ausstieg von Creative Labs aus dem Grafikkartengeschäft wurden nun vom Hardwarehersteller offiziell dementiert. Creative zählt weltweit zu den wichtigsten Lieferanten von Grafikkarten.

Artikel veröffentlicht am ,

In den Gerüchten hieß es, dass Creative ab 2001 keine Grafikkarten mehr herstellen werde. Als Begründung wurden schlechte Verkaufszahlen der Produkte mit TNT2-Chips sowie eine späte Einführung der GeForce2-MX-Grafikprozessoren genannt. Ein US-Mitarbeiter von Creative, Dylan Rhodes, hat dies gestern in einer der offiziellen Creative-Newsgroups (news://news.creativelabs.com) dementiert.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt

Auch Carsten Bickhoff, Pressesprecher von Creative Deutschland, bezeichnete das Gerücht auf Nachfrage von Golem.de als falsch. Creative werde jedoch, wie bereits im Oktober angekündigt, im kommenden Jahr das Grafikkartenangebot ausdünnen und sich auf "ausgewählte" Grafiktechnologie konzentrieren. Grund dafür ist, dass dadurch freiwerdende Kapazitäten für den wachsenden Bereich der digitalen Entertainment-Produkte wie z.B. MP3-Player zur Verfügung stehen sollen.

Dass NVidia bereits im nächsten Jahr selbst Grafikkarten herstellen wolle, war eines der prominenteren Gerüchte, die im Kielwasser des anderen mitschwammen. Es kann jedoch getrost ignoriert werden, da es ebenso nicht stimmt und durch Fehlinterpretation aktueller NVidia-Pressemitteilungen zum Kauf von 3dfx zustande gekommen ist. NVidia hat zwar durch den Kauf von 3dfx eine beliebte Marke ("Voodoo") und einige nicht unbedeutende Patente hinzugewonnen, doch mitnichten angekündigt, dass man nun selbst Grafikkarten herstellen werde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed: Odyssey für 22,99€, Borderlands 3 für 25,99€, Battalion 1944 8...
  2. 3.499€ (Vergleichspreise ab 4.399€)
  3. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...

Folgen Sie uns
       


DJI Robomaster S1 - Test

Was fährt da auf dem Flur entlang? Der Robomaster S1 ist ein flinker Roboter, mit dem wir Rennen fahren oder gegen andere Robomaster im Duell antreten können. Das macht einen Riesenspaß und ist auch ein guter Einstieg ins Programmieren.

DJI Robomaster S1 - Test Video aufrufen
Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
In eigener Sache
Die offiziellen Golem-PCs sind da

Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
  3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

    •  /