AS Venture und bmp beteiligen sich an Spiele-Portal Gamigo

Axel Springer Verlag steigt bei Online-Spiele-Portal ein

Die Corporate-Venture-Capital-Gesellschaft des Axel Springer Verlages, AS Venture, und die Berliner Venture-Capital-Gesellschaft bmp AG beteiligen sich mit je 12,5 Prozent an der Gamigo AG in Rheine, einem Online-Spiele-Portal. Die Anteilsmehrheit verbleibt bei den Gründern, die mit Holger Klöppel auch den Vorsitzenden des Vorstandes von Gamigo sowie weitere Vorstandsmitglieder stellen.

Artikel veröffentlicht am ,

AS Venture und bmp berufen jeweils einen von drei Aufsichtsräten. Interactive media, ein Tochterunternehmen des Axel Springer Verlages, übernimmt die Vermarktung von Gamigo. Darüber hinaus sind weitere Kooperationen mit dem Konzernverbund der Axel Springer Verlag AG und dem Beteiligungsportfolio von bmp geplant.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (m/w/d) Microsoft 365
    hkk Krankenkasse, Bremen
  2. Sachbearbeiter (m/w/d) Digitalisierung
    Stadt Korntal-Münchingen, Korntal-Münchingen
Detailsuche

Gamigo zählt zusammen mit seinen Partnerseiten mehr als 12 Millionen Page Impressions und erfreut sich nach eigenen Angaben einer stark wachsenden Community. Das Spiele-Portal bietet neben relevanten Informationen aus dem PC-und Videospielbereich umfassende Testberichte über attraktive Spiele, Cheats und zahlreiche Foren zum Austausch von neuesten Ereignissen und Terminen in der Spiele-Szene.

In Kürze sollen über 400 Free- und Online-Games zum Download oder als Online-Spiel angeboten werden. Abgerundet wird das Angebot durch einen versandkostenfreien Shop zur elektronischen Bestellung von Computerspielen.

"Durch das Co-Investment von AS Venture und bmp versetzen wir Gamigo in die Lage, auf dem Wachstumsmarkt der Online-Spiele weiter zu expandieren und auch in Zukunft weiterhin ganz vorne mitzuspielen", so Jens Müffelmann, Geschäftsführer von AS Venture.

Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    19.-21.07.2022, Virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

"Online-Spiele gehören zu den interessantesten Märkten der Zukunft", begründete Oliver Borrmann, Vorsitzender des Vorstandes der bmp AG, das Investment in die Gamigo AG.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krypto-Gaming
Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben

Die Gamesbranche wehrt sich bislang vehement gegen jedes neue Blockchain-Projekt. Manager und Entwickler erklären warum.
Von Daniel Ziegener

Krypto-Gaming: Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben
Artikel
  1. Ouca Bikes: E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder
    Ouca Bikes
    E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder

    Ouca Bikes hat ein elektrisches Lastenrad vorgestellt, das eine Zuladung von rund 250 kg transportieren kann. Das E-Bike fährt auf drei Rädern.

  2. Mojo Lens: Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse
    Mojo Lens
    Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse

    Ein winziges Micro-LED-Display, ein Funkmodem, ein Akku - und kein Kabel: Der Chef von Mojo Lens hat seine AR-Kontaktlinse im Auge getragen.

  3. Bill Nelson: Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm
    Bill Nelson
    Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm

    Gibt es Streit um den Mond? Nasa-Chef Bill Nelson fürchtet, dass China den Trabanten als militärischen Außenposten für sich haben möchte.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (G.Skill Trident Z Neo 32 GB DDR4-3600 149€) • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Alternate (Acer Nitro QHD/165 Hz 246,89€, Acer Predator X28 UHD/155 Hz 1.105,99€) • Samsung GU75AU7179 699€ • Kingston A400 480 GB 39,99€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /