Reg TP vergibt weitere Frequenzen für drahtloses Ortsnetz

Callino räumt bei WLL-Vergabe ab

Im Rahmen eines Ausschreibungsverfahrens sind von der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post weitere 161 Frequenzen für drahtlose Teilnehmeranschlüsse (WLL - Wireless Local Loop) vergeben worden.

Artikel veröffentlicht am ,

Es hatten 14 Unternehmen insgesamt 503 Bewerbungen für die ausgeschriebenen Frequenzen eingereicht. Dabei handelte es sich überwiegend um Versorgungsbereiche in ländlichen Regionen, aber auch um Frequenzzuteilungen in Großstädten wie Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, Potsdam und Stuttgart.

Stellenmarkt
  1. Informatiker/IT-Spezialist (w/m/d) SAP Finanzwesen
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg-Eppendorf
  2. IT-Managerin (m/w/d) Kernfunktionalitäten & Projekte
    Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München
Detailsuche

Von den 14 Bewerbern waren 6 Unternehmen erfolgreich: ArcTel GmbH & Co. KG (8 Frequenzen), Callino GmbH (132 Frequenzen), Deutsche Landtel GmbH (3 Frequenzen), FirstMark Communications Deutschland GmbH (5 Frequenzen), Tele 2 Telecommunication Service GmbH (2 Frequenzen) und Viag Interkom GmbH & Co. (11 Frequenzen).

Insgesamt haben damit in allen Landkreisen bzw. kreisfreien Städten in der Bundesrepublik mindestens zwei miteinander konkurrierende Unternehmen Frequenzzuteilungen zum Aufbau von Punkt-zu-Mehrpunkt-Richtfunkanlagen für die drahtlose Teilnehmeranschlussleitung erhalten.

Die Frequenzen ermöglichen den Unternehmen die so genannte letzte Meile zum Endkunden drahtlos zu überbrücken, um Sprachtelefondienst und andere Telekommunikationsdienste mit höheren Bandbreiten anzubieten. Die Regulierungsbehörde verspricht sich damit eine Belebung des Ortsnetzwettbewerbes.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.07.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    05.-09.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Damit hat die Regulierungsbehörde in den seit April 1998 durchgeführten drei Vergaberunden Frequenzen für über 250 Versorgungsbereiche vergeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
TADF Technologie
Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle

Der Cynora-Chef wollte das deutsche Start-up zum Einhorn entwickeln. Nun wurden die Patente und die TADF-Technologie von Samsung für 300 Millionen Dollar gekauft und das Unternehmen zerschlagen.

TADF Technologie: Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle
Artikel
  1. Brandenburg: DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?
    Brandenburg  
    DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?

    Bei DNS:Net kam es in dieser Woche bei starker Hitze zu einem Netzausfall in einem Ort. Schuld soll ein Werbebanner der Konkurrenz gewesen sein.

  2. Kryptogeld: Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus
    Kryptogeld
    Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus

    Ein Gericht hat die Liquidation von Three Arrows Capital angeordnet. Der Bitcoin sinkt wieder unter die Grenze von 20.000 US-Dollar.

  3. Vodafone: Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff
    Vodafone
    Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff

    Bei der Entwicklung des Containers mit Wasserstoffmotor sind Erfahrungen aus Einsätzen bei der Flutkatastrophe im Ahrtal eingeflossen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Samsung Galaxy S20 FE 5G 128GB 359€ [Werbung]
    •  /