Abo
  • IT-Karriere:

XFree86 4.02 bringt Anti-Aliased Fonts für Linux

Etliche neue Treiber und bessere Unterstützung für Nicht-Intel-Plattformen

Mit einem verfrühten Weihnachtsgeschenk überraschte das XFree86-Projekt die Nutzer der freien X-Implementation. Mit dem Release der Version 4.02 von XFree86 dürfen sich etliche Nutzer über erste Treiber für XFree86 4.x und alle anderen über einige hübsche neue Features freuen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zum einen läuft XFree86 4.02 jetzt auch auf Darwin und Mac OS X mit Power-PC-Chips und kommt mit einer neuen Mesa-Version (3.4). Die Unterstützung von ATI-Karten, einschließlich Treibern für die ATI Radeon, wurde verbessert und auch die Möglichkeit für Multi-Head-Konfigurationen sowie erweiterter Support von nicht Intel-Plattformen spendiert.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. LexCom Informationssysteme GmbH, München

Zudem kommt die neue Version mit Treibern für Chips von Number Nine (i128), S3 Savage (savage), Silicon Motion (siliconmotion) und Ark Logic (ark). Auch einen VESA-Treiber hat man spendiert, aber auch Support für Linux/Mips-Plattformen auf SGI Hardware.

Der DRI Support (Direct Rendering Infrastructur) für ATI, 3dfx, Intel, Matrox, SiS und Sun wurde verbessert. Zudem steht DRI jetzt auch auf der Alpha-Plattform zur Verfügung.

Zu den sehenswertesten Neuerungen gehört aber wohl die Unterstützung für "Render", eine Erweiterung des X-Protokolls, die es XFree86 endlich erlaubt, Schrift zu glätten (Anti-Aliasing).

Die entsprechenden Quellen sowie Binaries für Linux, FreeBSD, NetBSD, OpenBSD, Darwin und Solaris stehen auf dem FTP-Server des XFree86-Projekts und seinen Mirrors zur Verfügung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-78%) 12,99€
  3. 4,99€
  4. 2,99€

Folgen Sie uns
       


Days Gone - Fazit

In Days Gone sind wir als Rocker Deacon St. John im zerstörten Oregon unterwegs und erleben das ganz große Abenteuer.

Days Gone - Fazit Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
      5G-Auktion
      Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

      Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
      Eine Analyse von Achim Sawall

      1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
      2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
      3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

        •  /