CyberCash stellt elektronische Geldbörse ein

Nur noch POSH-Services im Angebot

Die CyberCash GmbH stellt ihre Wallet-basierten Zahlungsdienste ein. Statt der "elektronischen Geldbörse" bietet das Unternehmen jetzt nur noch die Abwicklung von Zahlungen per Kreditkarte an.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Einstellung der Wallet-basierten Bezahlverfahren geht auf einen Beschluss der Gesellschafter der CyberCash GmbH zurück, die eine mangelnde Akzeptanz der elektronischen Geldbörse seitens der Endkunden als einen der wesentlichen Gründe für die Entscheidung anführen.

Stellenmarkt
  1. IT Systemadministrator - Kommunikationssysteme (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  2. SAP Basis Administrator (m/w/d)
    Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, Frankfurt am Main
Detailsuche

Für die Abwicklung von Kartenzahlungen bietet die CyberCash GmbH weiterhin den POSH-Service an. Händler, die bislang Händler-initiierte Kreditkartenzahlungen über das CashRegister abgewickelt haben, können mit dem CR2POSH eine einfache Umstellung auf den POSH-Service vornehmen.

Zu den Gesellschaftern von CyberCash zählen unter anderem die Commerzbank und Dresdner Bank sowie eine Reihe weiterer großer deutscher Geldinstitute.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Glasfaser
Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie

Der Berliner Senat ist nach Jahren aus dem Dämmerzustand hochgeschreckt und hat nun eine Gigabitstrategie. Warum haben sie nicht einfach geschwiegen?
Ein IMHO von Achim Sawall

Glasfaser: Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie
Artikel
  1. Razer: Der erste Blade-Laptop mit Ryzen ist da
    Razer
    Der erste Blade-Laptop mit Ryzen ist da

    Wieder 14 Zoll, erstmals mit AMD-Chip: Das neue Razer Blade kombiniert einen 75-Watt-Ryzen mit der flottesten Geforce RTX.
    Ein Hands-on von Marc Sauter

  2. Selbständige: Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung
    Selbständige
    Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung

    Vodafone wird seine Preise in neuen Tarifen für Selbständige nach 24 Monaten nicht mehr anheben.

  3. Gorillas-Chef: Entlassungen sind im Interesse der Community
    Gorillas-Chef
    Entlassungen sind "im Interesse der Community"

    Der Chef des Gorillas-Lieferdienstes rechtfertigt die Kündigung eines Arbeiters. Eine Fahrerin mit blauen Flecken am Rücken bewertet das anders.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /