Epson - Neue Tintenstrahler für Heim- und Profinutzer

An Mac und PC anschließbar

Gleich vier neue Tintenstrahldrucker hat Epson für den Januar 2001 in Aussicht gestellt: Zum einen drei neue Mitglieder der "Epson Stylus Photo"-Serie und zum anderen den Profi-A3-Drucker Epson Stylus Pro 5500. Alle sollen sich besonders für den Farbfotodruck eignen.

Artikel veröffentlicht am ,

Stylus Photo 790
Stylus Photo 790
Mit dem Stylus Photo 790 präsentiert Epson ein neues Einstiegsmodell in die Welt des Fotodrucks. Er bietet 6-Farbdruck als Standard, indem zusätzlich zu den üblichen Druckfarben noch ein Hell-Cyan und Hell-Magenta für den Druck zur Verfügung stehen. Damit sollen zarte Pastell- und natürlich wirkende Hauttöne möglich werden. Ein neues Farbmanagement-System namens Natural Color soll darüber hinaus für eine verbesserte Darstellung bei grünen und blauen Bildanteilen, wie zum Beispiel bei Landschaften, sorgen.

Inhalt:
  1. Epson - Neue Tintenstrahler für Heim- und Profinutzer
  2. Epson - Neue Tintenstrahler für Heim- und Profinutzer

Die A4-Ausdrucke, die nun auch ohne Rand erzeugt werden können, sollen dank einer Auflösung von max. 2.880 x 720 dpi auf geeigneten Medien sowie variabler Tröpfchengröße eine Druckqualität erreichen, die kaum noch von Abzügen aus dem Fotolabor zu unterscheiden ist. Digitale Bilder mit zu geringer Auflösung, die beispielsweise von einer Digitalkamera mit niedriger Auflösung stammen, sollen mit Hilfe des Epson-Druckertreibers per Interpolation optimiert und ohne gravierende Folgen größer ausgedruckt werden können.

Der Epson Stylus Photo 790 ist sowohl für die PC- als auch für die Apple-Macintosh-Welt geeignet und verfügt über einen Parallelport sowie einen USB-Anschluss. Er ist ab Januar 2001 für 399,- DM bzw. 204,- Euro erhältlich.

Stylus Photo 890
Stylus Photo 890
Für semiprofessionelle Aufgaben hat Epson den DIN-A4-Drucker Stylus Photo 890 und den DIN-A3-Drucker Stylus Photo 1290 angekündigt. Sie besitzen zwar die gleiche Druck- und Farbauflösung wie der Stylus Photo 790, bieten jedoch darüber hinaus neben dem Druck auf Einzelblätter auch den Druck auf Rollenpapier, was sich für die Ausgabe von Bannern, Panorama-Aufnahmen oder das schnelle Ausdrucken einzelner Bilder eignet.

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Anwendungsentwickler / Programmierer als Softwareentwickler Desktop (m/w/d)
    easySoft. GmbH, Metzingen
  2. Softwareentwickler C# für Laborgeräte - Partikelmesstechnik (m/w/d)
    Microtrac Retsch GmbH, Haan (Home-Office möglich)
Detailsuche

Stylus Photo 1290
Stylus Photo 1290
Mit dem optional erhältlichen Stylus-RIP-Modul soll der Stylus Photo 1290 zudem postscript-fähig gemacht werden können. Beide Modelle sind laut Epson echte Leisetreter mit einem Betriebsgeräusch von nur 42dB(A). Auch diese Drucker verfügen sowohl über einen USB-Anschluss als auch eine Parallelschnittstelle für den Einsatz am PC oder Mac.

Der Epson Stylus Photo 890 und der Stylus Photo 1290 sind ab Januar 2001 für 499,- DM (255,- Euro) bzw. 999,- DM (511,- Euro) verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Epson - Neue Tintenstrahler für Heim- und Profinutzer 
  1. 1
  2. 2
  3.  



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Tech-Branche
Microsofts Weg zum 10-Billionen-Dollar-Unternehmen

Wenn wir mehr über den Riesenkonzern in Redmond wissen, erfahren wir wertvolle Dinge zu Cloud-Infrastruktur, Start-up-Strategien und zur Zukunft der Software.
Eine Analyse von John Luttig

Tech-Branche: Microsofts Weg zum 10-Billionen-Dollar-Unternehmen
Artikel
  1. Karstadt und Kaufhof: Galeria erneuert seinen Onlineshop
    Karstadt und Kaufhof
    Galeria erneuert seinen Onlineshop

    Bisher konnten im Onlineshop Paketsendungen nicht zusammengefasst und Warenbestände von der Belegschaft nicht überall eingesehen werden. Das soll sich nun ändern.

  2. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deepfake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

  3. IT-Angriffe: Ransomware-Gruppen verzichten wohl auf Verschlüsselung
    IT-Angriffe
    Ransomware-Gruppen verzichten wohl auf Verschlüsselung

    Für eine erfolgreiche Erpressung reicht es inzwischen offenbar auch aus, Daten zu erbeuten und mit Veröffentlichung zu drohen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD 1TB mit Kühlkörper (PS5-komp.) günstig wie nie: 127,73€ • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /