Studie zum E-Commerce-Verhalten: Deutsche lieben Schnäppchen

Ein zufriedener Online-Kunde ist zumeist äußerst treu und der Kundenpflege sollte ein entsprechend großer Stellenwert zukommen. "Das Credo der ersten Stunde", so Mollenhauer, "Nutzer würden ständig die Sites wechseln, ist schlicht und ergreifend falsch. Die Untersuchung hat gezeigt, dass zufriedene Online-Kunden immer wieder auf dieselben Sites kommen und auch für Marketing sehr ansprechbar sind." Wer online shoppt, hat im Schnitt drei Lieblings-Websites, denn das Thema Marke kommt zusehends ins Spiel. Dies gilt jedoch noch nicht für alle Produktkategorien. Denn wirklich teure Dinge wie Autos werden nach wie vor lieber beim Händler gekauft. Auch die Kaufgewohnheiten der einzelnen Länder variieren stark. Während Japaner und Briten mit Begeisterung im Web einkaufen, sind Franzosen eher zurückhaltend und nutzen das Web derzeit eher als Informationsquelle. Deutsche wiederum lieben die Jagd nach Schnäppchen im Internet.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universität Osnabrück, Osnabrück
  2. Absolvent (m/w/d) für die Softwareentwicklung
    Planets Software GmbH, Dortmund
Detailsuche

Wer allerdings denkt, Online-Shopping bezöge sich ausschließlich auf das Web, der irrt. Die Umfrage zeigte vielmehr, dass die Kunden zukünftig eine Mischung aus Online- und Offline-Shopping erwarten. So gaben 41 Prozent an, künftig auch per Handy und Fernseher einkaufen zu wollen. Auf der Seite der Unternehmen jedoch sieht das ganz anders aus, denn die meisten wollen es bei ihrer Web-Präsenz belassen: 74 Prozent hegen keinerlei Pläne, Einkaufsmöglichkeiten per Handy oder TV zu bieten.

Deutschland zählt mit einer Online-Penetration von 10 Prozent der Gesamtbevölkerung in puncto Internet noch zu den Nachzüglern. Zugleich ist es das europäische Land mit dem größten Potenzial, so die Autoren der Studie. Danach geben die Deutschen mit rund 2.000 DM wesentlich mehr als die Nutzer der anderen untersuchten Länder aus. Ein besonderes Problem des deutschen Marktes ist nach der Studie derzeit die mangelnde Nutzerfreundlichkeit der Sites. Die mangelhafte Usability deutscher Webangebote bedeutet für 67 Prozent der Befragten, das Call-Center des entsprechenden Unternehmens kontaktieren zu müssen. Das Thema Marke spielt in den Augen deutscher Nutzer noch nicht so eine große Rolle, so die Autoren der Studie. Vielmehr würden deutsche Surfer für den besten Preis durch das Web stöbern, vergleichen und gegebenenfalls woanders kaufen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Studie zum E-Commerce-Verhalten: Deutsche lieben Schnäppchen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
KenFM
Ken Jebsen von Anonymous gehackt

Die Aktivisten von Anonymous haben die Website des Verschwörungstheoretikers Ken Jebsen gehackt und offenbar Infos zu Spendern erbeutet.

KenFM: Ken Jebsen von Anonymous gehackt
Artikel
  1. Geforce GTX 600/700: Nvidia beendet Treibersupport für Kepler und Windows 7
    Geforce GTX 600/700
    Nvidia beendet Treibersupport für Kepler und Windows 7

    Ab August 2021 wird Nvidia ältere Grafikkarten und Betriebssysteme nicht mehr unterstützen, Security-Updates soll es weiterhin geben.

  2. Trådfri: Doom läuft auf einer Ikea-Lampe
    Trådfri
    Doom läuft auf einer Ikea-Lampe

    Nicola Wrachien hat es geschafft, Doom auf einer Ikea-Trådfri-Lampe zum Laufen zu bringen. Etwas Zusatzhardware war aber erforderlich.

  3. Coronapandemie: Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren
    Coronapandemie
    Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren

    Um weite Arbeitswege und Verspätungen zu vermeiden, hatten es sich einige Microsoft-Mitarbeiter in den eigenen Rechenzentren bequem gemacht.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • PS5 Bundle Ratchet & Clank jetzt bestellbar • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate: Bis zu 30% auf PC-Hardware, TV, Werkzeug uvm. • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • LG OLED65CX9LA 120Hz 1.584€ [Werbung]
    •  /