Bundesfamilienministerin: Mehr Frauen in IT-Berufe

Frauen bei IT-Ausbildungsberufen lediglich mit 14 Prozent vertreten

Die Initiative D21 und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Jugend und Frauen haben junge Frauen dazu aufgerufen, verstärkt Berufe und Studiengänge der Informationstechnologien zu wählen. IT-Berufe würden spannende Tätigkeiten, ausgezeichnete Verdienst- und Aufstiegsmöglichkeiten bieten. Dennoch sind sie unter den Top ten bei der Berufswahl junger Frauen - anders als Frisörin, Verkäuferin oder Bürokauffrau - nicht zu finden.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Ergebnissen der D21-Arbeitsgruppe "Frauen und IT" sind die Gründe das Image der Berufe und Informationsdefizite bei Schülerinnen und Schülern. Eine Image- und Aufklärungskampagne soll daher den Schwerpunkt der Arbeit des nächsten Jahres darstellen.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (d/m/w) - Institut für Softwaretechnik und Theoretische Informatik/FG
    Technische Universität Berlin, Berlin
  2. Storage Engineer Backup (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
Detailsuche

Die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Christine Bergmann, und der Vorsitzende der Geschäftsführung der Alcatel Deutschland GmbH und Leiter der D21-Arbeitsgruppe "Frauen und IT", Dr. Gottfried Dutiné, haben dazu eine gemeinsame Aktion vorgestellt.

Dazu erklärte Bundesfrauenministerin Dr. Christine Bergmann: "Noch nie gab es so viel gut qualifizierte Frauen in Deutschland wie heute. Doch nach wie vor konzentrieren sich mehr als die Hälfte aller weiblichen Auszubildenden auf insgesamt zehn Berufe, vor allem im Büro- und Dienstleistungsbereich."

Der Anteil von Frauen bei IT-Ausbildungsberufen läge hingegen lediglich bei 14 Prozent; beim Studiengang Informatik beträgt der Anteil an Studienanfängerinnen nur 17 Prozent, so die Ministerin. "Die eingeschränkte Berufswahl der Frauen wirkt sich auf Dauer zu ihrem Nachteil aus, angefangen von den Arbeitsmarktchancen bis hin zu ihren Gehältern. Eine neue und wachsende Branche mit guten Berufsperspektiven wie die der Informationstechnologie bietet jungen Frauen und Mädchen viele Chancen, die sie nutzen sollten."

Jungen Frauen würde viel zu selten geraten, IT-Berufe zu wählen. Auch Studiengänge der Berufsakademie, die praxisorientierte Ausbildungen in nur vier Jahren anbieten, seien nicht ausreichend bekannt.

"Idee-IT" ist das größte Projekt im Bereich "Frauen und IT" und wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend mit rund zwei Millionen DM gefördert. Das Projekt "Idee-IT" wird vom Kompetenzzentrum Frauen in Informationsgesellschaft und Technologie in Bielefeld durchgeführt. Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Tel. 030-20655-1061 Fax: 030-20655-1111 e-mail: presse@bmfsfj.bund.de.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Artikel
  1. US-Produktionsstandort: Elektroauto Polestar 3 wird ein SUV
    US-Produktionsstandort
    Elektroauto Polestar 3 wird ein SUV

    Polestar baut sein erstes SUV in den USA. Der Polestar 3 soll eine neue Elektroplattform der Volvo Car Group nutzen.

  2. Nuro: FedEx will den Lieferwagenfahrer ersetzen
    Nuro
    FedEx will den Lieferwagenfahrer ersetzen

    FedEx erprobt, ob sich die Warenzustellung mit autonom fahrenden Robotern erledigen lässt. Kunden müssen das Fahrzeug aber selbst entladen.

  3. Niedrige Inzidenzen: Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden
    Niedrige Inzidenzen
    Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden

    Die allgemeine Pflicht zum Homeoffice soll Ende des Monats fallen. Coronatests sollen aber weiterhin in Betrieben angeboten werden.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • PCGH Gaming-PC i7 RX 6800 XT 2.500€ • Rabatte auf Geschenkkarten bei Amazon • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED 1.294€) • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Apple iPads zu Bestpreisen • Razer Naga Pro 119,99€ [Werbung]
    •  /