Update für Opera 5.0 erhältlich

Verbesserte Google-Integration und Bug-Fixes

Opera veröffentlichte an diesem Wochenende ein Update für Opera 5.0, das vor allem Fehler der Vorversion beheben soll. Damit halten die Norweger das Versprechen, schnell mit Bug-Fixes auf die Stabilitätsprobleme der 5er-Version zu reagieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Opera 5.01 Build 840 beherrscht nun wieder den reibungslosen Zugriff über Proxy-Server und besitzt ein verbessertes Cookie-Handling. Außerdem erscheinen weniger Seiten mit Darstellungsfehlern im Browser, da der Seiten-Aufbau insbesondere bei JavaScript überarbeitet wurde. Außerdem erhielt der integrierte Instant Messenger einige Verbesserungen.

Stellenmarkt
  1. Sachgebietsleiterin (m/w/d)
    Stadt Köln, Köln
  2. Digital Transformation Manager (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
Detailsuche

Die einzige wirkliche Neuerung befindet sich in der Such-Funktion, die nun integrierte Google-Funktionen enthält. Die Abfrage dieser Suchmaschine soll deutlich schneller arbeiten und besitzt nun die Möglichkeit, ähnliche Seiten auf Knopfdruck darzustellen. Ebenso lassen sich Verlinkungen auf eine Seite auflisten. Insgesamt kommt die Google-Integration aber noch nicht an den Funktionsumfang der kostenlosen Google-Toolbar für den Internet Explorer heran.

Ganz gleich, ob man die 5er-Version von Opera mit oder ohne Java-Engine installiert hat, genügt es für das Update, die Fassung ohne Java-Funktion von knapp zwei MByte herunterzuladen. Um Weihnachten herum soll auch eine deutsche Version des Browsers folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  2. Evari 856: Minimalistisches E-Bike mit Monocoque-Rahmen und Titan
    Evari 856
    Minimalistisches E-Bike mit Monocoque-Rahmen und Titan

    Evari 856 heißt das E-Bike, das mit einem Monocoque-Rahmen aus Carbon ausgestattet ist. Dadurch soll es besonders leicht und stabil sein.

  3. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
    Eine Anleitung von Thorsten Müller

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /