GfK: Europäer kaufen immer mehr digitale Produkte

Wachstum in allen Märkten technischer Gebrauchsgüter

Laut dem Marktforschungsunternehmen GfK verkaufte der Fachhandel in sieben europäischen Ländern während der ersten Jahreshälfte 2000 technische Gebrauchsgüter im Wert von 38,5 Milliarden Euro. Insgesamt legte der Absatz technischer Gebrauchsgüter in Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien und den Niederlanden um durchschnittlich sechs Prozent zu.

Artikel veröffentlicht am ,

Verbraucher fragten in steigendem Maß die technisch-innovativen Digital-Produkte der Unterhaltungselektronik, Informationstechnologie, Telekommunikation und Fototechnik nach. Angesichts der zweistelligen Zuwachsraten erwartet die GfK, dass Digital-Produkte zum Jahresende mehr als die Hälfte aller verkauften technischen Gebrauchsgüter ausmachen werden. Spitzenreiter sind tragbare Modelle jeglicher Art, beispielsweise digitale Kameras, digitale Camcoder, Mini Disc Player und Mobilfunk-Telefone. Diese Produkt-Kategorien stellen mit einem Plus im Umsatz von jeweils 39 Prozent von September 1999 bis September 2000 das Wachstumssegment.

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Elektrotechniker / Naturwissenschaftler (m/w/d) Softwarevalidierung und Softwaretesting
    RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen (Raum Pforzheim / Karlsruhe)
  2. Solution Expert (m/w/d) Analytics
    EPLAN GmbH & Co. KG, deutschlandweit
Detailsuche

Wesentliche Marktsegmente des Gesamtmarkts für technische Gebrauchsgüter sind die Märkte der Informationstechnologie mit 19,6 Milliarden Euro, der Unterhaltungselektronik mit 11,7 Milliarden Euro, der Telekommunikation mit 5,1 Milliarden Euro und der Fotoapparate sowie -technik mit 2,2 Milliarden Euro. Mit 50,7 Prozent Umsatzanteil am Gesamtmarkt liegen in den sieben europäischen Ländern die IT-Hardware- und Softwareprodukte weit vorn. Die Nachfrage nach diesen Gütern im so genannten Business-to-Business-Markt ist zwar rückläufig, insgesamt nahm sie aber auch in diesem Jahr um 2,3 Prozent zu.

Das zweitwichtigste Segment der technischen Gebrauchsgüter ist die Unterhaltungselektronik. Mit 30,3 Prozent des Gesamtabsatzes legte es 5,8 Prozent zu. An dritter Stelle macht das Marktsegment der Telekommunikation 13,4 Prozent der Verkäufe aus. Mit einer Wachstumsrate von 22,6 Prozent entwickelte sich dieser Markt am dynamischsten. Das liegt insbesondere am kontinuierlichen Erfolg im Mobiltelefongeschäft.

Auch der Foto-Markt hat sich dank der Entwicklungen auf dem Markt der digitalen Fotografie sehr positiv entwickelt. Mit einem Anteil von nur 5,6 Prozent der Verkäufe auf dem Gesamtmarkt technischer Gebrauchsgüter hat er um 13 Prozent zugenommen.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03./04.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Diese Ergebnisse stammen zum einen aus dem zweimonatlich durch die GfK Marketing Services durchgeführten GfK Digital Index, einer Analyse zur Entwicklung von Digital-Produkten, und zum anderen aus dem GfK Multimedia Tracking.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Unix-Nachfolger
Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3

Die Entwicklung der Audio-Kompression und die schwierige MP3-Patentsituation hätte ohne das Nein eines Anwalts wohl anders ausgesehen.

Unix-Nachfolger: Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3
Artikel
  1. Vision, Disruption, Transformation: Populäre Denkfehler in der Digitalisierung
    Vision, Disruption, Transformation
    Populäre Denkfehler in der Digitalisierung

    Der Essay Träge Transformation hinterfragt Schlagwörter des IT-Managements und räumt mit gängigen Vorstellungen auf. Die Lektüre ist aufschlussreich und sogar lustig.
    Eine Rezension von Ulrich Hottelet

  2. Mireo Plus H: Brandenburgischer Verkehrsbetrieb kauft Brennstoffzellenzüge
    Mireo Plus H
    Brandenburgischer Verkehrsbetrieb kauft Brennstoffzellenzüge

    Siemens liefert sieben mit Wasserstoff betriebene Züge an den Verkehrsbetrieb NEB. Sie sollen ab Ende 2024 im Einsatz sein.

  3. Pro Electric SuperVan: Ford zeigt Elektro-Van mit 1.490 kW
    Pro Electric SuperVan
    Ford zeigt Elektro-Van mit 1.490 kW

    Ford hat auf dem Goodwood Festival of Speed den Ford Pro Electric SuperVan gezeigt, der die Tradition der Transit-Showcars des Unternehmens fortsetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Prime Video: Filme leihen 0,99€ • Alternate: Gehäuse & Co. von Fractal Design • Nur noch heute: 16.000 Artikel günstiger bei MediaMarkt • MindStar (Samsung 970 EVO Plus 250GB 39€) • Hori RWA 87,39€ • Honor X7 128GB 150,42€ • Phanteks Eclipse P200A + Glacier One 280 157,89€ [Werbung]
    •  /