Paybox: Spenden per Handy

Zu Gunsten hilfsbedürftiger Kinder

Zahllose karitative Vereinigungen werben in der Adventszeit um Spenden für den guten Zweck. Doch das umständliche Ausfüllen von Überweisungsformularen ist vielen zu aufwendig, und die Online-Spende per Kreditkarte empfinden die meisten Internet-Nutzer als zu riskant.

Artikel veröffentlicht am ,

Eine sichere und bequeme Möglichkeit, hilfsbedürftige Kinder zu unterstützen, bieten die Deutsche Kinderkrebsstiftung und die Tabaluga Kinder- und Jugendhilfe zusammen. Die Spenden können außer auf normalen Wegen jetzt auch über Paybox, einer Zahlungsmöglichkeit per Handy, abgewickelt werden.

Stellenmarkt
  1. Senior Digital Business Consultant (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. SAP Fiori/UI5 Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Hamburg
Detailsuche

Nach der Nennung des gewünschten Spendenbetrages und der Eingabe der Handynummer auf der Website wird der Besucher von der Paybox zurückgerufen und um die Autorisierung der Zahlung durch Eingabe der vierstelligen Paybox-PIN gebeten. Das Geld wird anschließend per Lastschriftverfahren vom Girokonto abgebucht und an den Empfänger überwiesen. Voraussetzungen sind lediglich der Besitz eines Mobiltelefons und eines Girokontos sowie eine Registrierung unter www.paybox.de.

Spenden an die Deutsche Kinderkrebsstiftung werden mit Einlegekarten für die Weihnachtspost belohnt und sind unter www.kinderkrebsstiftung.de möglich. Die Tabaluga Kinder- und Jugendhilfe ist unter www.tabaluga-hilfe.de im Internet vertreten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Screenshots zeigen neue Oberfläche
Windows 11 geleakt

Durch einen Leak der ISO von Microsofts Betriebssystem Windows 11 sind Details der Benutzeroberfläche inklusive des Startmenüs bekanntgeworden.

Screenshots zeigen neue Oberfläche: Windows 11 geleakt
Artikel
  1. Nightwatch: Kunststoffkugel macht Apple Watch zum besseren Wecker
    Nightwatch
    Kunststoffkugel macht Apple Watch zum besseren Wecker

    Mit Nightwatch ist der Nachtmodus der Apple Watch wesentlich besser zu sehen. Gleichzeitig bietet die Kugel Platz für das Ladegerät.

  2. Protest gegen VW: Greenpeace-Aktivist springt mit Gleitschirm ins EM-Stadion
    Protest gegen VW
    Greenpeace-Aktivist springt mit Gleitschirm ins EM-Stadion

    Vor Anpfiff des EM-Spiels Deutschland-Frankreich ist ein Motorschirmflieger im Stadion gelandet: Greenpeace forderte den Verbrennerausstieg von VW.

  3. Weltraumtourismus: Nasa bietet zweiwöchige Aufenthalte auf der ISS an
    Weltraumtourismus
    Nasa bietet zweiwöchige Aufenthalte auf der ISS an

    Die Nasa will den Trend zum Weltraumtourismus weiter vorantreiben und ermöglicht Zahlungswilligen künftig einen zweiwöchigen Urlaub auf der ISS.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI MAG274R2 27" FHD 144Hz 269€ • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Apple iPads (u. a. iPad Pro 12,9" 256GB 909€) • Razer Naga Pro 119,99€ • Alternate (u. a. NZXT Kraken WaKü 109,90€) [Werbung]
    •  /