Abo
  • Services:
Anzeige

OS im Browser: Inferno soll Java Konkurrenz machen

Schlanke Virtual Machine für vernetzte und sichere Anwendungen

Das britische Softwareunternehmen Vita Nuova hat ein Browser-Plug-in fertig gestellt, mit dem für das Netzwerkbetriebssystem Inferno programmierte Applets innerhalb von Webseiten ausgeführt werden können. Im Gegensatz zur Java Virtual Machine soll die Inferno VM wesentlich schlanker sein und die in der C-ähnlichen Programmiersprache Limbo geschriebenen Applets eine höhere Sicherheit bieten.

Anzeige

Limbo soll laut Vita Nuova auf Grund der Ähnlichkeit zu C schnell zu erlernen und die erzeugten Applikationen leicht in alle Inferno-Umgebungen portierbar sein. Innerhalb der Inferno VM, die in Form des nur 719 KB großen Plug-ins derzeit ausschließlich für den Internet Explorer ab Version 4 zur Verfügung steht, werden die in Form von Modulen vorliegenden Limbo-Programme in einem eigenen gesicherten Bereich ("Inferno Sandbox") ausgeführt. Dieser erlaubt in seiner derzeitigen Version den Zugriff auf ein virtuelles read-only KFS-Filesystem sowie eine beschreibbare RAM-Disk als Zwischenspeicher.

Die innerhalb einer Webseite aufgerufenen Limbo-Module werden vom Plug-in automatisch gestartet und interagieren je nach Funktionalität mit dem Anwender. Während nicht signierte (unsigned/untrusted) Module in einem eigenen Namespace ohne Netzwerk- oder lokalen Laufwerkszugriff laufen, dürfen signierte (signed/trusted) Module auf Wunsch auf einen größeren Namespace zugreifen und erlauben mehr Möglichkeiten. Die zum Download bereitstehende Vorab-Version des Plug-ins unterstützt allerdings nur unsignierte Module, Unterstützung für signierte Module, Netzwerkverbindungen und kontrollierten Zugriff auf Geräte sollen in der zweiten Version folgen.

Das fertige Plug-in soll alle Inferno-Authentifizierungs- und Sicherheits-Mechanismen zur gegenseitigen Authentifizierung, Nachrichten-Authentifizierung und -Verschlüsselung bei der Verbindung mit allen denkbaren Internet-Diensten umfassen. So sollen Netzwerk-Verbindungen gegen Modifikationen und/oder Abhören (Snooping) auf verschiedene Arten geschützt werden können.

Die in Limbo geschriebenen Plug-in-Applikationen werden in ".dis" (Modulformat von Limbo) Bytecode kompiliert und können entweder von der Dis Virtual Machine interpretiert oder on-the-fly in Maschinencode für die jeweilige Architektur kompiliert werden. Die Applikation kann auf jedem System entwickelt und debugged werden, auf dem Inferno derzeit läuft - auf eigenständigen Inferno-Systemen, unter Linux, Solaris, Plan 9, Windows und nun auch im Internet Explorer selbst.

Inferno ist ein skalierbares Netzwerkbetriebssystem, das auf verteiltes Berechnen ("Distributed Computing") in Multi-Prozessor-Systemen und Rechner-Netzwerken ausgelegt ist und damit ideal für Hochleistungs- und Hochverfügbarkeits-Umgebungen sein soll. Es kann über Vita Nuova in Form einer Abonnement-Lizenz bezogen werden und steht dann im Source-Code zur freien Verfügung - ähnlich Open-Source-Software.

Das Internet-Explorer-Plug-in für Windows sowie eine Installations-Version (ohne Sourcen) von Inferno für alle Windows-Versionen sowie Linux stehen unter www.vitanuova.com zum kostenlosen Download zur Verfügung. Für das Plug-in stehen bereits einige Demonstrations-Applikationen zur Verfügung.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. PRÜFTECHNIK AG, Ismaning (Raum München), Weingarten (Raum Ravensburg)
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. Debeka Kranken- und Lebensversicherungsverein a. G., Koblenz


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 15,51€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3 Versand)
  3. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       

  1. Frontier Development

    Weltraumspiel Elite Dangerous für PS4 erhältlich

  2. Petya-Ransomware

    Maersk, Rosneft und die Ukraine mit Ransomware angegriffen

  3. Nach Einigung

    Bündnis hält Facebook-Gesetz weiterhin für gefährlich

  4. SNES Classic Mini

    Nintendo produziert zweite Retrokonsole in höherer Stückzahl

  5. 5 GHz

    T-Mobile startet LTE-U im WLAN-Spektrum mehrerer US-Städte

  6. Dirt 4 im Test

    Vom Fahrschüler zum Rallye-Weltmeister

  7. Ende der Störerhaftung

    Koalition ersetzt Abmahnkosten durch Netzsperren

  8. NNabla

    Sony gibt Deep-Learning-Bibliothek frei

  9. Mobilfunk

    Deutsche Telekom betreibt noch 9.000 Richtfunkstrecken

  10. Global Internet Forum

    Social-Media-Verbund gegen Terrorpropaganda



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mieten bei Ottonow und Media Markt: Miet mich!
Mieten bei Ottonow und Media Markt
Miet mich!
  1. United-Internet-Übernahme Drillisch will weg von Billigangeboten
  2. Prime Reading Amazon startet dritte Lese-Flatrate in Deutschland
  3. Übernahmen Extreme Networks will eine Branchengröße werden

WD Black SSD im Test: Mehr Blau als Schwarz
WD Black SSD im Test
Mehr Blau als Schwarz
  1. NAND-Flash Toshiba legt sich beim Verkauf des Flashspeicher-Fab fest
  2. SSD WD Blue 3D ist sparsamer und kommt mit 2 TByte
  3. Western Digital Mini-SSD in externem Gehäuse schafft 512 MByte pro Sekunde

Amateur-Hörspiele: Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
Amateur-Hörspiele
Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
  1. Internet Lädt noch
  2. NetzDG EU-Kommission will Hate-Speech-Gesetz nicht stoppen
  3. Equal Rating Innovation Challenge Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen

  1. Was man alles "Mesh" nennt....

    d.walter | 00:22

  2. Re: quatsch...die interfaces sind schon da!

    tomtomgo84 | 00:16

  3. Re: Egal was AMD für marketingtricks aufbietet...

    Unix_Linux | 00:16

  4. Re: Ach ja...

    sneaker | 00:01

  5. Re: Und wieviele Mobilfunkstandorte versorgt die...

    ManMashine | 27.06. 23:59


  1. 17:35

  2. 17:01

  3. 16:44

  4. 16:11

  5. 15:16

  6. 14:31

  7. 14:20

  8. 13:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel