Test: Visor Prism - Erster farbfähiger PDA von Handspring

Der farbfähige Bildschirm ist ansonsten der Hauptunterschied zu den übrigen Visor-PDAs, die allesamt mit monochromem Display daherkommen. Letztere sind nicht nur günstiger, sondern verfügen auch über längere Batterie-Laufzeiten: Halten die monochromen Gesellen etwa 20 Stunden am Stück ohne Batteriewechsel durch, was in der Praxis drei bis fünf Wochen bedeutet, so verkürzen sich die Akku-Laufzeiten durch den Einsatz von Farb-LCDs auf etwa vier Stunden, womit das Gerät im Alltag nur etwa eine Woche durchhält. Da genügt schon ein mehrtägiger Messebesuch, um die Einsatzdauer des Akkus zu überschreiten.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (w/m/d)
    Caesar & Loretz GmbH, Hilden
  2. Defence Spezialist (m/w/d) Informationssicherheit
    Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
Detailsuche

Leider besitzt der Visor keine Sicherungsbatterie, so dass im Falle eines ausgelutschten Akkus schnell der Datentod droht. Denn wie es bei PDAs üblich ist, legt der Prism seine Daten im 8 MByte großen RAM-Speicher ab. Sobald dieser nicht mehr mit Strom versorgt wird, sind alle eingetragenen Daten daher unwiederbringlich verloren.

Zu allem Überfluss kann man den Visor-Akku nicht selbst gegen einen Ersatz-Akku austauschen, weil der Energieträger fest im Gehäuse verankert ist. Immerhin dauert das Aufladen eines leeren Akkus nicht mal zwei Stunden. Will man den Akku jedoch bei Ermüdungserscheinungen auswechseln, muss man das Gerät an Handspring schicken, die dann einen neuen Akku einsetzen. Nur innerhalb der einjährigen Garantiezeit ist das kostenlos.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Test: Visor Prism - Erster farbfähiger PDA von HandspringTest: Visor Prism - Erster farbfähiger PDA von Handspring 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Trek
Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
Artikel
  1. Materialforschung: Leichtes Schallschutzmaterial für leisere Luftfahrt
    Materialforschung
    Leichtes Schallschutzmaterial für leisere Luftfahrt

    Das Material wiegt nicht einmal ein Zehntel so viel wie heute eingesetzter Schaum zur Schalldämmung. Einsatzmöglichkeiten sehen die Erfinder vor allem in der Luftfahrt.

  2. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. World of Warcraft, Pokémon, Bitcoin: Moba Pokémon Unite startet schon bald
    World of Warcraft, Pokémon, Bitcoin
    Moba Pokémon Unite startet schon bald

    Sonst noch was? Was am 18. Juni 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport: bis zu 70% Rabatt (u. a. WD Black SN750 1TB 109,90€) • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • Weekend Deals (u. a. Seagate Expansion+ 4TB 89,90€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. AMD Ryzen 7 5800X 350,91€) • Apple Weekend bei MediaMarkt [Werbung]
    •  /