Verkauft Corel seine Linux-Sparte?

Angeblich übernimmt LGP Corels Linux-Business

Der US-Computernachrichtendienst ZDNet.com will erfahren haben, dass Corel seine Linux-Sparte an das Beteiligungsunternehmen Linux Global Partners verkauft. Der Kaufpreis soll laut ZDNet.com bei 5 Millionen US-Dollar liegen plus eine 20-prozentige Beteiligung an der neuen Linux-Firma.

Artikel veröffentlicht am ,

Allerdings haben weder Corel noch LGP den Bericht gegenüber ZDNet.com bestätigt. Erst im Oktober hatte Corel 135 Millionen US-Dollar von Microsoft erhalten und angekündigt, seine Produkte .NET-konform zu machen. Schon damals kamen Gerüchte auf, Corel würde aus dem Linux-Business aussteigen.

Linux Global Partners ist eine Holding, die an verschiedenen Linux-Unternehmen beteiligt ist, darunter auch das Gnome-Unternehmen Helix-Code und Code Weavers, die im WINE-Projekt, einem Windows API für Linux, engagiert sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. 5G: Huawei und Ericsson erfreut über Sicherheitscheck des BSI
    5G
    Huawei und Ericsson erfreut über Sicherheitscheck des BSI

    Huawei betont, dass seine Produkte bereits nach ähnlichen Kriterien wie jetzt vom BSI auditiert wurden. Auch Ericsson will voll kooperieren.

  2. 5G: Mobilfunkstationen sollen an Strommasten hängen
    5G
    Mobilfunkstationen sollen an Strommasten hängen

    Strommasten könnten dabei helfen, neue 5G-Mobilfunkstationen zu bauen, ebenso wie Straßenlaternen oder Litfaßsäulen. Doch das hat Tücken.

  3. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 24G günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI Optix 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower-Gehäuse & CPU-Kühler v. Raijintek) • Der beste 2.000€-Gaming-PC • LG TV 65" 120Hz -56% [Werbung]
    •  /