SGI und ePeople mit Onlinesupport für Linux-Kunden

Online-Helpdesk mit erweitertem Diensteangebot

SGI Global Services, eine Geschäftseinheit von SGI für unternehmensweite Linux-Lösungen, und ePeople, Betreiber eines Marktplatzes für e-Support, haben eine neue Handelsplattform eröffnet, über die Linuxkunden technische Online-Unterstützung beziehen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf Grund des Kooperationsabkommens können sich die über 200 Support-Techniker, die bei SGI Global Services mit Fragen rund um das Open-Source-Betriebssystem Linux befasst sind, auf ePeoples Marktplatz einbringen und von dort aus kostenpflichtige Hilfestellung für jeden anbieten, der Linux-Unterstützung braucht.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (m/w/d)
    bib International College, Bergisch Gladbach
  2. People Manager (m/w/d) für selbstorganisierte Teams im IT-Fachbereich
    Hannover Rück SE, Hannover
Detailsuche

"Angesichts der zügigen Ausbreitung von Linux in Unternehmen stellt sich IT-Managern die dringliche Frage, wie sie den wachsenden Bedarf nach Linux-Support abdecken", so Jorge Helmer, Senior Vice President der SGI Global Services. "Durch die Partnerschaft mit ePeople können wir dem Linux-Kunden im Unternehmensbereich jetzt einen Zugang zum SGI Online Helpdesk verschaffen, der ihm schnelle, zuverlässige und sehr personalifizierte Hilfestellung bietet."

Zugriff auf Support erhält man durch den SGI Online Helpdesk oder über die ePeople-Marktplatz-Site. Wer über den Helpdesk anfragt, wird automatisch an Techniker weitervermittelt. Der Anwender kann zwischen sofortiger Unterstützung beispielsweise per Chat oder aber einem für ihn passenden Termin wählen und diesen vereinbaren.

Über den neuesten Bearbeitungsstand seines Support-Falles wird der Linux-User durch E-Mail-Benachrichtungen der SGI-Techniker ständig auf dem Laufenden gehalten. Jeder Vorfall wird bis zum Abschluss der Supportleistung protokollarisch verfolgt und steht in Form einer History jederzeit zur Einsicht zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Technoblade
Minecraft verabschiedet verstorbenen Streamer mit Krönchen

Nach dem Tod des bekanntesten Minecraft-Streamers trauert die Community. Das Entwicklerstudio Mojang verabschiedet Technoblade im Launcher.

Technoblade: Minecraft verabschiedet verstorbenen Streamer mit Krönchen
Artikel
  1. ROG Phone 6 Pro im Test: Viel Power und mehr als ein Display
    ROG Phone 6 Pro im Test
    Viel Power und mehr als ein Display

    Asus' neues ROG Phone hat Qualcomms schnellsten Prozessor und ein sehr gutes Display. Starke Konkurrenz kommt ebenfalls von Asus.
    Ein Test von Tobias Költzsch

  2. Gigaset GL7: Neues Klapphandy mit KaiOS und Sicherheitsfunktion
    Gigaset GL7
    Neues Klapphandy mit KaiOS und Sicherheitsfunktion

    Das GL7 von Gigaset ist ein klassisches Klapphandy, auf dem auch moderne Apps wie Whatsapp und Google Maps laufen.

  3. Teilchenphysik: Der aufgerüstete LHC nimmt seinen Betrieb wieder auf
    Teilchenphysik
    Der aufgerüstete LHC nimmt seinen Betrieb wieder auf

    Der LHC, der leistungsfähigste Teilchenbeschleuniger der Welt, ist aufgerüstet worden und soll vier Jahre lang ununterbrochen laufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /