Autodesk AutoCAD Architectural Desktop R 3 kommt Januar 2001

Marktstart 2001 in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Autodesk will die Version 3 von AutoCAD Architectural Desktop Anfang Januar 2001 auf dem deutschsprachigen Markt einführen. Das Produkt basiert auf AutoCAD 2000i und unterstützt Architekten und Fachingenieure bei ihrer Planungstätigkeit während des gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes. Besonders geeignet ist Architectural Desktop für die Entwurfsphase sowie die Ausführungsplanung, so Autodesk.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit neuen und erweiterten Funktionalitäten wie zum Beispiel der verbesserten Bedienerfreundlichkeit und der internet- und bauteilorientierten Konstruktionsweise soll das Architectural Desktop R 3 nicht nur für größere Effizienz für den gesamten Planungsprozess sorgen, sondern auch insgesamt für höhere Produktivität und Planungsqualität. So bietet das Release 3 Verbesserungen für den konstruktiven Hochbau, die Genehmigungs- und die Werkplanung sowie für den Flächennachweis nach DIN 277.

Stellenmarkt
  1. IT-Projektleiter (m/w/d)
    Bayerisches Landesamt für Steuern, München, Nürnberg, Regensburg
  2. Leiter (m/w/d) Platform Integration
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg, Augsburg
Detailsuche

Mit der neuen Version erweitert AutoCAD Architectural Desktop die Möglichkeiten und den Nutzen des bauteilorientierten Planungsansatzes um neue Bauteile wie Tragwerke, Fassaden sowie Tür- und Fensterkombinationen und verbesserte bestehende Bauteile.

Für den plattformübergreifenden Datenaustausch wird in Architectural Desktop Release 3 eine Schnittstelle nach IAI/IFC-Standard zur Verfügung gestellt. Zusätzliche Branchenlösungen basierend auf Architectural Desktop - etwa für die Haustechnik oder die Bewehrung - runden dieses Konzept einer integrierten Lösung ab.

Die deutsche Version des AutoCAD Architectural Desktop Release 3 wird im Rahmen einer Produktpräsentation am 17. Januar 2000 offiziell in München vorgestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. Heimautomatisierung: iPads bleiben unter iPadOS 16 doch Home Hubs
    Heimautomatisierung
    iPads bleiben unter iPadOS 16 doch Home Hubs

    iPads können auch unter dem kommenden iPadOS 16 als Zentrale für Homekit dienen. Das hat Apple klargestellt, nachdem dies erst verneint wurde.

  2. Raumfahrt: US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch
    Raumfahrt
    US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch

    Der Westen kann auch ohne russisches Raumfahrzeug Bahnkorrekturen der ISS durchführen.

  3. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • PS5 bestellbar • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /