Telekom bietet ab sofort Großhandelsflatrate

Neues Produkt orientiert sich am britischen Modell

Die Deutsche Telekom bietet ab dem 15. Dezember einen so genannten "Großhandelspauschaltarif für Vorleistungen zur schmalbandigen Zuführung von Online-Diensten zum Internet" an. Damit ist es Online-Diensten erstmals möglich, Flatrates ohne großes wirtschaftliches Risiko anzubieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Pauschalpreis für die Internetzuführung beträgt pro Anschluss - mit einer Übertragungskapazität von 2 Megabit pro Sekunde - 4.800,- DM monatlich, beziehungsweise 57.600,- DM jährlich. Damit lassen sich maximal 30 Kanäle mit voller ISDN-Geschwindigkeit realisieren, so dass die Anbieter gezwungen sind, mehrere Kunden auf eine Leitung zu schalten, um Flatrates für um die 50,- DM anbieten zu können. Das Angebot kann an den ca. 1.600 Teilnehmervermittlungsstellen der Deutschen Telekom in Anspruch genommen werden. Es richtet sich an Onlinedienste-Anbieter und ergänzt die bereits bestehenden Vorleistungsangebote, die uneingeschränkt weiter bestehen.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator und Projektkoordinator (w/m/d)
    Conmetall Meister GmbH, Wuppertal
  2. Doktorand*in (d/m/w) Process Mining
    OSRAM GmbH, Regensburg
Detailsuche

Mit dem Preis für die Flatrate orientiert sich die Telekom am bereits bestehenden britischen Modell. So entspreche das Vorleistungs-Angebot einem Pauschalpreis pro Endkunde, der deutlich unter der vom Kartellamt geforderten Preisobergrenze liegt, so die Deutsche Telekom. Dennoch betont die Deutsche Telekom weiterhin, dass mit einer Einführung des neuen Flatrate-Angebots im Schmalbandbereich, die von der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) angeordnet wurde, die Weichen für den Zukunftsmarkt Internet falsch gestellt werden.

Die Deutsche Telekom führt damit die Großhandels-Flatrate sehr viel schneller ein als von der RegTP gefordert. Um aber eine reibungslose und termingerechte Umsetzung der Kundenwünsche gewährleisten zu können, seien Planungsabsprachen mit dem jeweiligen Onlinedienste-Anbieter erforderlich.

Ziel dieser Absprachen ist es, zum einen Planungssicherheit für die technische Realisierung des zukünftigen Angebots zu ermöglichen, zum anderen aber auch den terminlichen und technischen Anforderungen einer notwendig gewordenen Netzanpassung gerecht werden zu können. Dabei müsse die Aufrechterhaltung des Telefonverkehrs im Vordergrund der Planung stehen. Zu Netzengpässen durch das neue Angebot dürfe es nicht kommen, betont die Telekom.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
TADF Technologie
Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle

Der Cynora-Chef wollte das deutsche Start-up zum Einhorn entwickeln. Nun wurden die Patente und die TADF-Technologie von Samsung für 300 Millionen Dollar gekauft und das Unternehmen zerschlagen.

TADF Technologie: Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle
Artikel
  1. Brandenburg: DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?
    Brandenburg  
    DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?

    Bei DNS:Net kam es in dieser Woche bei starker Hitze zu einem Netzausfall in einem Ort. Schuld soll ein Werbebanner der Konkurrenz gewesen sein.

  2. Kryptogeld: Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus
    Kryptogeld
    Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus

    Ein Gericht hat die Liquidation von Three Arrows Capital angeordnet. Der Bitcoin sinkt wieder unter die Grenze von 20.000 US-Dollar.

  3. Vodafone: Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff
    Vodafone
    Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff

    Bei der Entwicklung des Containers mit Wasserstoffmotor sind Erfahrungen aus Einsätzen bei der Flutkatastrophe im Ahrtal eingeflossen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Samsung Galaxy S20 FE 5G 128GB 359€ [Werbung]
    •  /